Scroll to top
DEEN
Newsletter
20. Juni 2019
Spatenstich für Warfterhöhung

Auf der Hallig Langeness haben Gemeinde und Projektbeteiligte heute den Spatenstich für die Erhöhung der Warft Treuberg gefeiert. blauraum Architekten planen die Neubebauung der Warft, die sie als energieautarkes Ensemble konzipiert haben. Es umfasst neben einem Markttreff für Halligbewohner und Feriengäste auch eine Krankenstation, einen Kindergarten, Dauerwohnraum und zwei Bauhöfe.

 

Mehr zum Projekt Warft Treuberg

14. Mai 2019
Von Lörrach bis List

blauraum bearbeitet inzwischen Projekte in ganz Deutschland, vom äußersten Südwesten bis in den hohen Norden. Zu den neuesten Vorhaben gehört der Dünenpark List auf Sylt, der neue Ferienhäuser in den Dünen sowie Doppel- und Reihenhäuser für die Inselbewohner schaffen wird. Besonderes Merkmal der geplanten Ferienhäuser sind die „Krähennester“, von denen aus jeder Urlauber seinen eigenen Meerblick genießen kann.

 

Mehr zum Projekt Dünenpark List

08. Mai 2019
blauraum auf der polis in Düsseldorf

Auch in diesem Jahr ist das blauraum-Team auf der polis Convention vertreten. Treffen Sie uns am Nordlounge-Gemeinschaftsstand B 03.1! Die polis ist eine Messe für Projekt- und Stadtentwicklung mit fachbegleitendem Kongress und findet vom 15. bis 16. Mai 2019 auf dem Areal Böhler in Düsseldorf statt.

 

Mehr Informationen zur polis Convention

06. Mai 2019
Zuschlag für Studentenwohnheim

Einen innovativen Ansatz für moderne Lernwelten hat blauraum für die Erweiterung des Studentenwohnheims Ferdinandeum in Würzburg entwickelt. Angelehnt an die traditionelle Struktur eines Klosters sieht ihr Entwurf zwei separate Gebäude mit Kreuzgang und Innenhöfen vor. Im Wettbewerb der Studentenburse Würzburg erhielt das Konzept den 1. Preis und den Zuschlag.

 

Mehr zum Projekt Ferdinandeum

24. April 2019
3. Preis für U4-Haltestellen in Hamburg

Im Wettbewerb für die Planung neuer U-Bahn-Haltestellen in Hamburg hat blauraum den 3. Platz belegt. Die Hochbahn will die U4 um drei Haltestellen auf die Horner Geest verlängern und so den Hamburger Osten weiter erschließen. Der Entwurf von blauraum stärkt die Verknüpfung zwischen der Stadt und ihrem öffentlichen Nahverkehrssystem. Der Einsatz von Licht spielt hierbei eine große Rolle: Unterschiedliche Lichtsituationen in den U-Bahnstationen erzählen eine atmosphärische Geschichte des jeweiligen Stadtteils darüber.

 

Mehr zum Projekt U4 Horner Geest

08. April 2019
Anerkennung für Trave-Campus

Als „besonderes und mutiges Konzept einer zukunftsweisenden Berufsbildungsstätte“ würdigte die Wettbewerbs-Jury den Entwurf für den Trave-Campus der Handwerkskammer Lübeck. Aufgabe war es, ein modernes Dienstleistungszentrum für Handwerksbetriebe zu entwerfen, das eine Bildungsstätte, ein Fortbildungszentrum und eine Berufsschule vereint.

 

Mehr zum Projekt Trave-Campus

04. April 2019
Spatenstich am Baakenhafen

Auf dem Baufeld 99 in der Hamburger HafenCity entsteht ein Ensemble aus gefördertem Wohnen und Gewerbe. Heute feierten die Projektpartner den Spatenstich. blauraum plant für den Bauherrn SAGA den nördlichen Teil der Bebauung mit 67 Wohnungen. Ziel ist es, in der HafenCity direkt an der Elbe bezahlbaren Wohnraum mit ansprechender Gestaltung zu schaffen.

 

Mehr zum Projekt Baakenhafen Baufeld 99

04. März 2019
Baubeginn für Wohn- und Geschäftshaus in Lörrach

Auf dem Postareal in Lörrach starten diesen Monat die Bauarbeiten für das neue Wohn- und Geschäftshaus "Lö". blauraum Architekten haben Naturstein für die Fassade gewählt und heben das Zusammenspiel der verschiedenen Nutzungen gestalterisch hervor: Während unten zahlreiche Geschäfte einziehen, sind in den oberen Stockwerken Mietwohnungen geplant. Sie bilden trotz der zentralen Lage ein ruhiges Wohnquartier und orientieren sich zu einem grünen Innenhof. 

 

Mehr zum Wohn- und Geschäftshaus Postareal Lörrach

16. Januar 2019
1. Preis für Kammerspiele Ingolstadt

In Ingolstadt entstehen in direkter Nachbarschaft zum prominenten Stadttheater die neuen Kammerspiele – eine Spielstätte mit Probebühnen und Theaterwerkstätten. blauraum überzeugte die Jury mit ihrem Entwurf eines eigenständigen polygonalen Baukörpers, der im kleinen Park südlich des Stadttheaters angesiedelt ist. Das so entstehende Ensemble stellt ganz bewusst Beziehungen zur Donau her und belebt und stärkt den Theaterplatz in seiner Rolle als Auftakt zur Stadt.

 

Mehr zum Projekt Kammerspiele Ingolstadt

30. November 2018
Offizielle Eröffnung des Kinos im HC34

Am vergangenen Freitag wurde mit dem Astor-Kino der erste Teil des neuen Gebäudeensembles HC34 / KPTN eröffnet. Das Premium Kino verfügt über drei Säle mit rund 430 Plätzen. 

 

Mehr Informationen zu HC34 finden Sie hier.

20. November 2018
Nachhaltige Architektur ist kontextbezogene Architektur

Jan Busemeyer ist zu einem Gastvortrag an der Hochschule Mainz eingeladen. Im Rahmen der Vortragsreihe "Positionen" wird er neben der Philosophie und der Arbeitsweise von blauraum auf das Thema "Nachhaltige Architektur ist kontextbezogene Architektur" eingehen und dieses anhand von exemplarischen Projekten näher erläutern.

 

Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

16. Oktober 2018
Blauraum belegt den 2. Platz für den Neubau des Fernbusterminals Bremen

Auf heute untergenutzten Flächen am Fruchthof in direkter Nähe zum Hauptbahnhof entsteht ein leistungsfähiges, modernes Fernbusterminal. In Kombination mit einem Hotelneubau und einem Parkhaus bildet es ein zukunftsweisendes Ensemble innerhalb des neuen Leitbildes der Bremer Bahnhofsvorstadt. Dieses Projekt setzt einen städtebaulichen Impuls für das gesamte Areal und wirkt als Eingang zu einem neuen Quartier am ehemaligen Güterbahnhof.

 

Mehr Informationen zum Projekt finden Sie hier.

08. Oktober 2018
blauraum auf der EXPO REAL 2018 in München

Die EXPO REAL ist Europas größte B2B-Fachmesse für Immobilien und Investitionen. Vom 08.-10. Oktober findet die Messe in den Messehallen München statt. Auch das Team von blauraum ist in diesem Jahr wieder dabei.

 

Mehr Informationen zur Messe finden Sie hier.

25. September 2018
7.Platz im Competitionline-Ranking

Das competitionline-Ranking ist das einzige Architekten-Ranking im deutschsprachigen Raum, das ausschließlich auf Wettbewerbsergebnissen basiert. blauraum belegt dabei den 7. Platz im Bereich der Architekten sowie den 9. Platz bei den Stadtplanern.

 

Mehr Informationen zum Ranking finden Sie hier.

25. September 2018
Vortrag von Carsten Venus auf dem Symposium „Wohnen im Herbst IV“ in Linz

Die Reihe „Wohnen im Herbst“ des Architekturforums Österreich geht unter dem Motto „Reparieren, Sanieren und räumlich Erneuern“ am 25.9. in Linz in die 4. Runde. Das Symposium legt den Fokus dabei auf die räumliche Erneuerung, Sanierung und Umnutzung des Bestandes. Diese Themen sind gesellschaftliche Herausforderungen, auch in der Region Linz. Carsten Venus hält zum Thema "Urbane Chancen durch Flexibilität der Umnutzung" am Beispiel des Projekts Bogenallee einen Vortrag.

 

Weitere Informationen zum Symposium finden Sie hier.

20. September 2018
1. Preis für Neubau der Warft Treuberg auf der Hallig Langeneß

Die Halligen im nordfriesischen Wattenmeer stellen eine weltweit einmalige und schützenswerte Kultur- und Naturlandschaft dar. Durch ihre exponierte Lage im Wattenmeer sind die Halligen und ihre Bewohner vom Meeresspiegelanstieg und höheren Sturmflutwasserständen

besonders betroffen.

Wie keine andere Landschaft stehen die nordfriesischen Halligen als Sinnbild für den „Kampf mit dem Blanken Hans. Diesen besonderen Voraussetzungen muss eine Neubebauung der Warft Treuberg standhalten. Zwischen dem romantischen Bild der „schwimmenden Träume“ (Theodor Storm) und dem Leben mit den der Naturgewalten erfüllt die Warft Treuberg gleichzeitig mehrere Rollen: Sie ist ein Zuhause, ein Arbeitsplatz, ein Schutz- sowie Erholungsort.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

14. September 2018
2. Preis für das neue Stadtquartier Kamp-Lintfort

“Neues Stadtquartier Friedrich Heinrich” in Kamp-Lintfort

Der Bergbau prägte mehr als hundert Jahre das Leben und  das Gesicht der Stadt Kamp-Lintfort. Die identitätsstiftende Fläche des Bergwerks West wird sich nun wandeln. Stadtentwicklung ist besonders in diesem Fall eine emotionale Aufgabe. Der Bergbau und die Kumpels sind ein bedeutender Teil der Ruhrgebietsgeschichte. Der hier vorgeschlagene Rahmenplan zollt der einzigartigen Historie aber auch der gegenwärtigen lokalen Atmosphäre der Zeche „Friedrich Heinrich“ städtebaulich Respekt. Die im Untergrund liegende Geschichte wird „zu Tage gefördert“ und es entsteht ein außergewöhnliches urbanes Stadtquartier -Wohnen auf‘m Pütt.

 

 

05. Juni 2018
Carsten Venus beim ROMA Architekturtag
Abkehr vom urbanen Flächenkonsum - was Stadt zukunftsfähig macht

Am 14.06.2018 referiert Carsten Venus auf dem ROMA Architekturtag in Burgau über das Thema Flächenkonsum. Welche Wege muss Architektur gehen, damit die Stadt als Lebensmittelpunkt überhaupt noch eine Zukunft hat? In welchen Strukturen und mit welcher Geschwindigkeit muss Stadt neu gedacht werden?  

Weitere Informationen zum Architekturtag unter

 

at.roma-campus.de

22. Mai 2018
1. Preis für Pergolenviertel

Für seinen Entwurf des Pergolenviertels im Übergang von der Hamburger City Nord zum Stadtteil Barmbek wurde blauraum mit einem 1. Preis ausgezeichnet. Die der Fläche zugrunde liegende Kleingartensiedlung wurde in die Gestaltung des Viertels integriert und bildet den grünen Rahmen für die Durchwegung des Areals mit seinem zentralen Innenhof. Mit der Fassadengestaltung zitiert der Entwurf den klassischen Barmbeker Klinker und setzt diesen in einen modernen Kontext.

16. Mai 2018
Professur an der TH Nürnberg

Zum 01. August wird Volker Halbach seine Professur für Baukonstruktion und Entwerfen an der TH Nürnberg beginnen. Bereits zum Sommersemester ist er an der Fakultät für Architektur tätig und betreut dort die derzeitigen Masterstudenten des Studiengangs Architektur.

16. Mai 2018
Seeuferbebauung Böblingen - 3. Preis

Die gestalterische Transformation des ehemaligen Flugfeldes in Böblingen folgt dem Grundthema zeitgenössischen Yachtdesigns und wurde von der Wettbewerbsjury mit einer Anerkennung ausgezeichnet. In Anlehnung an die Struktur unterschiedlicher Schiffsdecks sind die einzelnen Geschosse in Riegelform übereinander gelagert. Gleichzeitig sind diese verschoben, so dass die Gebäudeform bildlich in eine leichte Schwingung versetzt wird. Facettierte Fassaden lassen eine optimale Ausrichtung aller Wohnungen zum Wasser zu und bieten mit großzügigen Balkonen unverstellten Blick auf das Wasser.

14. April 2018
Planungsbeginn Bel Ami

Nachdem blauraum Ende 2017 den Wettbewerb zur Nachverdichtung einer ehemaligen Werkssiedlung aus den 50er Jahren in Wedel im Hamburger Westen gewann, ist nun der Startschuß für den Planungsbeginn gefallen.

Der Entwurf BEL AMI stellt den bestehenden Gebäuden Partnerhäuser an die Seite. Sie bauen untereinander ein vielfältiges räumliches Beziehungsgeflecht auf und werden auf sogenannten Partnerschollen angeordnet. Diese schaffen eine klare Zonierung zwischen öffentlich zugänglichen Außenräumen sowie gemeinschaftlich und privat genutzten Gartenbereichen. So sorgen sie nicht nur für abwechslungsreiche Zwischenräume, sie ergänzen durch eine Vielfalt der Wohnformen das vorhandene Wohnungsangebot der Siedlung. Neben Geschosswohnungen sind verschiedene Grundrisskonstellationen möglich: Clusterwohnungen für Senioren-Wohngemeinschaften, Galeriewohnungen in den Dächern, Reihenhauswohnungen für Familien.

12. April 2018
Alte Landebahn Würzburg

In unmittelbarer Nähe der ausgedehnten Grünanlagen der Landesgartenschau 2018 wandelt sich das ehemalige Areal der Leighton-Barracks zu Würzburgs neuem Stadtteil Hubland. Einfachheit und Dauerhaftigkeit zeichnen die neun Gebäude mit insgesamt ca. 12.000 m² Wohnfläche in monolithischer Bauweise aus. Wenig Energie mit wenig Technik, haltbare Materialien, der bewusste Verzicht auf Wärmedämmverbundsysteme stellen einen zeitgemäßen sozio-kulturellen Beitrag zur aktuellen Wohnungsbaudebatte dar. Komfort und Wohlbefinden der Bewohner stehen im Fokus der massiven Bauweise der fünf Riegelhäuser und vier Punkthäuser. Der Bau der Wohnanlage wird in diesem Frühjahr beendet werden.

10. April 2018
Fassadengestaltung ZRE - 3. Preis

Für seinen spielerischen Fassadenentwurf für das Zentrum für Ressourcen und Energie in Bahrenfeld wurde blauraum mit einem 3. Platz ausgezeichnet. Zwei übereinandergelegte Flächenebenen entwickeln mit dem dadurch entstehenden Moiré-Effekt ein bewegtes Fassadenbild. Die originäre Fassade der bestehenden Anlagengebäude wird zum Bildträger, die neue, vorgehängte Fassade zum Filter. Je nach Standort des Betrachters entsteht so eine neue, sich stetig verändernde Ansicht des ZRE.

27. Februar 2018
Bauen und Mobilität
Volker Halbach im Dialog mit Peter-M. Friemert von ZEBAU GmbH

Die Stadt als Reflektion ihrer Bewohner - sich verändernde Bedürfnisse werfen neue Gegenwartsfragen für das Bauen und die Stadtentwicklung auf. Im Rahmen der morgigen Veranstaltung -Bauen und Mobilität- geht Volker Halbach in den Dialog zur Thematik "Systemarchitektur einer neuen Quartiersmobilität".

 

Datum & Uhrzeit:

Mittwoch, 28. Februar 2018
9.00 bis 16.30 Uhr

 

Veranstaltungsort:

Freie Akademie der Künste Hamburg
Klosterwall 23
20095 Hamburg

 

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

01. Januar 2018
New office
blauraum zieht zum Jahresbeginn in neue Büroräume

Noch größer, noch schöner, noch heller. Dank weiterer spannender Bauprojekte ist blauraum inzwischen auf ein Team von fast 60 MItarbeitern gewachsen. Zum Jahresbeginn stand daher der Umzug in die neuen Büroräume am Waterloohain an. Mehr als 1000qm Fläche bieten nun genügend Platz für neue Ideen und die Umsetzung bereits bestehender Aufträge.

 

 

16. November 2017
ExWost
Das Forschungsvorhaben zur Umwandlung von Nichtwohngebäuden zu Wohnimmobilien wurde fertiggestellt

Das Forschungsfeld hat sieben Modellvorhaben begleitet und ausgewertet, um weitere Hinweise auf die konkreten bau-, planungs- und genehmigungsrechtlichen Rahmenbedingungen, Verhaltensweisen und Handlungslogiken beteiligter Akteure sowie auf Anreize zu erhalten, die dazu geeignet sind, Umwandlungsprozesse zu qualifizieren und zu stimulieren. Besondere Bedeutung im Forschungsfeld hatten dabei Ansätze zur Schaffung kostengünstigen Wohnraums.

Weitere Informationen finden Sie hier.

07. November 2017
STADT IM GESPRÄCH – BERLIN IM WANDEL
Hochhausentwicklungsplan für Berlin - eine Podiumsdiskussion mit Carsten Venus

Im Koalitionsvertrag von Rot-Rot-Grün ist die Aufstellung eines Hochhausentwicklungsplans für Berlin festgeschrieben. Nach Berliner Bauordnung sind Hochhäuser Gebäude mit einer Höhe über 22 Meter. Derartige Bauten sind in Berlin fast über das gesamte Stadtgebiet in Ost und West in ihrer Zeit ohne gesamtstädtische Planungskonzeption entstanden.

Was aber kann ein Hochhausentwicklungsplan steuern und wofür soll er gelten? Was sind mögliche neue Standorte? Wie läuft die Öffentlichkeitsbeteiligung ab? Und welche Rahmenbedingungen sind zu beachten? Welche Entwicklungsperspektiven haben die hochhausgeprägten Siedlungen der Peripherie?

Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Harald Bodenschatz, Sozialwissenschaftler und Stadtplaner, Regula Lüscher, SenatsbaudirektorinOliver Schruoffeneger, Bezirksstadtrat Charlottenburg-Wilmersdorf, Abteilungsleiter Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt und Carsten Venus, Architekt, blauraum Architekten GmbH

Wann: 14.11.2017 um 19 Uhr
Wo: Urania Berlin, An der Urania 17, 10787 Berlin

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

26. Oktober 2017
Wohnen 4.0 - Multifunktionales modulares Bauen
Die Dokumentation zum Wettbewerb ist erschienen.

Bis heute verwenden nomadische Kulturen temporäre zeltartige Bauformen. Diese Formen menschlicher Behausungen wurde mit der Entwicklung der Sesshaftigkeit und der Entstehen von Siedlungen von immobilen Strukturen abgelöst.

Aufgrund von Globalisierung, einer neuen Diversität von Lebenskonzepten, der Auflösung vieler gesellschaftlicher Konventionen und dem demografischen Wandel müssen Wohnräume inzwischen ein sehr breites Spektrum von Nutzungen abbilden können.

Auf diese Anforderung reagiert das Baugewerbe in der Regel mit modularen Konzepten. Mit Einsetzen der Flüchtlingswelle im Jahr 2015 rückten diese Bausysteme verstärkt in den Fokus der Öffentlichkeit. Gleichzeit fordert die hohe Flexibilität, die jeder Berufstätige inzwischen tagtäglich (er-)lebt, nach entsprechend flexiblen Wohnkonzepten.

Dieser Bauaufgabe widmete sich der Wettbewerb WOHNEN 4.0, bei dem Carsten Venus als Juror teilnahm.

Weitere Informationen finden Sie hier.

26. September 2017
28.09. Richtfest in der HafenCity
Am 28.09. feiert das Projekt KPTN/HC34 Richtfest in der HafenCity

Im Überseequartier, dem mischgenutzten und kommerziellen Zentrum der HafenCity in Hamburg, entsteht ein Wohnbauensemble, das mit seiner heterogenen Struktur im Erdgeschossbereich eine Gewerbe- und Gastronomienutzung vorsieht, während in den Geschossen darüber gewohnt wird.

Die Erschließung der Wohngebäude, sowie der Gewerbeeinheiten erfolgt ausschließlich straßenseitig. Die Piazza dient unter anderem der Erschließung der gastronomischen Nutzungen und lädt als Aufweitung der Passage mit großzügigen Außensitzflächen zum Verweilen ein.

Der Entwurf gliedert sich in einen Block mit vier Häusern, die rund 220 Wohnungen mit 65 geförderten Wohnungsbaueinheiten enthalten. Ein wichtiger Aspekt bei der Gestaltung der Grundrisse war die Schaffung einer flexiblen Struktur, um eine nachhaltige Anpassungsfähigkeit an die unterschiedlichen Lebensphasen der Bewohner zu generieren.

Die klassische Piazza lädt zum Verweilen ein. In diesem Bereich sind Gastronomieflächen geplant.

Am Donnerstag, den 28.09. findet um 15 Uhr das Richtfest statt.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

25. September 2017
Hafeninseln Mainz: 1. Preis für den Flösserhof und 2. Preis für den Kaufmannshof
blauraum gewinnt in der Gestaltung und Ausführung der Grachten zwei Preise und plant den Flösserhof am ehemaligen Zollhafen in Mainz

In den nächsten Jahren entsteht im Bereich des ehemaligen Zollhafens in Mainz ein neues, innerstädtisches Stadtquartier mit Inseln.

Die beiden Hafeninseln erhalten zwei verschiedene Charaktere: Zeigt sich der Flösserhof als wohnlicher Gartenhof, so ist der Kaufmannshof mit seiner teilgewerblichen Nutzung als städtische Hafeninsel gestaltet. Die Gebäude des Flösserhofes bilden eine geschlossene Blockstruktur, die einen grünen Garten mit Laubgehölzen, Stauden und Sträuchern im Inneren beherbergt. Treibholzartige Sitz- und Spielmöbel geben dem Namen des Hofes Bedeutung.

Die aufgelöste Blockstruktur des Kaufmannshof mit den abwechslungsreichen Gebäudetypen und Nutzungen hingegen wird durch die städtische Hofgestaltung zusammengehalten. Die Erdgeschossflächen der Duplexwohnungen und Townhouses der Stadt- und Kapitänshäuser eignen sich zudem ebenso für eine Büronutzung durch Freiberufler.

Weitere Informationen finden Sie hier.

06. September 2017
Erweiterte Grundsteinlegung
Vor Kurzem fand die erweiterte Grundsteinlegung für das Projekt Wohnen am Listholze in Hannover statt.

Das Projekt Wohnen am Listholze in Hannover schreitet gut voran. Die Punkthäuser an der Uferpromenade sind weit fortgeschritten, während nach einer Grundsteinlegung vor Kurzem, aktuell der Bau des Riegels beginnt.

Das Quartier setzt sich aus vier Punkthäusern und einem Riegel zusammen. Die Punkthäuser orientieren sich zum Mittellandkanal während der Riegel den Auftakt zum Quartier bildet.

Ein Qualitätsmerkmal der Wohnungen ist die über Eck Ausrichtung der Wohn- und Essbereiche, an die ein geräumiger Balkon bzw. Loggia anknüpft. Diese sind jeweils an den Ecken der Gebäude angeordnet, sodass eine Blickbeziehung zum Wasser gewährleistet wird.

Den Bewohnern steht ein großer Gemeinschaftsraum zur Verfügung, der sich mit dem öffentlichen Raum des Quartiers verbindet und somit den Austausch und Kommunikation innerhalb der Nachbarschaft fördern soll.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

23. August 2017
blauraum. en détail goes Berlin
blauraum feiert das 15jährige Firmenjubiläum mit einer Ausstellung im Studiolo in Berlin

blauraum feiert sein 15jähriges Firmenjubiläum mit einer von Lukas Feireiss kuratierten Video- und Fotoausstellung und begleitenden Publikation, die im Studiolo Berlin am Moritzplatz in Berlin-Kreuzberg während der ArtWeek Berlin gezeigt wird. Die Ausstellung portraitiert Bauten mit Videoaufnahmen des Fotografen Andreas Gehrke. Zu sehen sind Wohn- und Geschäftshäuser sowie Schul- und Sozialgebäude.

Im Gegensatz zur klassischen Architekturfotografie, in der meist das neu fertiggestellte Gebäude im Mittelpunkt steht, wird hier die Aufmerksamkeit auf Detailaufnahmen gelenkt. Drei Monitore stellen ein Projekt aus unterschiedlichen Perspektiven vor und lassen somit aus den Aufnahmen eine Gesamtkomposition entstehen, die das Werk von blauraum auf einer neuen Ebene beschreibt. Gehrke’s Interesse gilt hier den einfachen Bildern, die den Betrachter die Räume in Ausschnitten erschließen lässt. Dabei verzichtet er bewusst auf jegliche Inszenierung. Der Blick bleibt neutral. Und doch entwickeln die oft fragmentarischen Bilder in Ihrer Genauigkeit und Tiefenschärfe eine eigene raumsprachliche Poetik.

Ausstellung: blauraum. en détail
Ausstellungsort:  Studiolo Berlin, Prinzenstrasse 85 C (Stadtterasse im Aufbau Haus), 10969 Berlin
Eröffnung: Freitag 15.09.17 um 19:00 Uhr
Öffnungszeiten: 16.-17.09. 2017, 12:00-18:00 Uhr

20. Juli 2017
1. Preis für eine Wohnbebauung mit Gewerbeeinheiten am Baakenhafen
blauraum plant den nordöstlichen Teil des Baufelds 99 mit ca. 69 geförderten Wohneinheiten und Gewerbe in der HafenCity.

Der siebengeschossige Winkelbau beinhaltet als multifunktionales Gebäude sowohl Gewerbe- als auch geförderte Wohneinheiten. So öffnen sich in der Erdgeschosszone Gewerbeeinheiten von unterschiedlicher Größe straßenseitig zum Quartier hin, während sich auf der südlichen Seite, zum ruhigen, gemeinschaftlich genutzten Innenhof hin, Wohnungen befinden, die sich bis zum sechsten Obergeschoss erstrecken. 

Dabei variieren die Wohnungsgrößen von 1- bis 4-Zimmer Wohnungen.
Alle Wohnungen werden 100% nach den IFB-Förderrichtlinien gefördert und beinhalten den Platinstandard des HafenCity Umweltzeichens, was eine 40%ige Unterschreitung des Referenzwertes der EnEV für Wohngebäude bedeutet.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

17. Juli 2017
blauraum bei NAX
Seit kurzem ist blauraum als offizieller NAX-Pate Teil eines internationalen Netzwerks aus Architekten und Planern aus der Baubranche.

Das NAX bringt grenzüberschreitend tätige Architekten zusammen und vermittelt Kontakte zwischen in- und ausländischen Kollegen, Bauherren und Investoren. Aktuell sind 53 Büros Teil des NAX-Netzwerks.

Wir freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit.

Mehr Informationen finden Sie hier.

22. Juni 2017
architectdocuments 2017
blauraum ist Teil der Ausstellung, die parallel zu Documenta im Kasseler Kulturbahnhof läuft.

Während der diesjährigen 14. documenta Ausstellung findet parallel im KAZimKUBA die architectdocuments 4 statt. Darin zeigen international renommierte Architekten 100 Tage lang ihre Reflexion über EUROPA in Verbindung mit Architektur und Städtebau und nehmen damit Bezug zum Motto der documenta 14 "Von Athen lernen": Ein überraschendes Zusammenspiel verschiedener Exponate, spielerisch, heiter, ernst und weniger ernst, ironisch, tiefgründig. blauraum ist dieses Jahr zum ersten Mal mit dabei.

Wann: 11. Juni bis 17. September
Wo: KAZimKUBA, Kasseler Architekturzentrum im Kulturbahnhof
Rainer-Dierichs-Platz1, Querhalle (gegenüber Gleis 8)
34117 Kassel

Weitere Informationen finden Sie hier.

28. März 2017
INNOVATION DAYS 2017
Volker Halbach beim AIT Architektur Salon

Big Names, Rising Stars, Local Heros, New Products. Vom 29. bis 30. März lädt der AIT Architektursalon zu den Innovation Days 2017. Bei einem Lunchbuffet spricht Volker Halbach über aktuelle Projekte.


Wann: 30.03. um 11.15 Uhr
Wo: Bei den Mühren 70, 20457 Hamburg

Mehr erfahren Sie hier.

23. März 2017
Carsten Venus bei der ExWoSt Abschlussveranstaltung
Berlin, 10. Mai 2017

Carsten Venus moderiert die Abschlussveranstaltung des ExWoSt-Forschungsfeldes Umwandlung von Nichtwohngebäuden in Wohnimmobilien.

 

Anmeldung verlängert!
Jetzt bis zum 02. Mai 2017 per E-Mail an IfS@ifsberlin.de


Wann: 10. 05. 2017
Wo: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB)
Stresemannstraße 128-130

Mehr erfahren Sie hier.

07. März 2017
Digitale Baustelle – Die neue Planungskultur in Architekturbüros
Diskussion mit Jan Busemeyer (blauraum), Dr. Christian Bergmann (Hadi Teherani Architects) und Reiner Nagel (Bundesstiftung Baukultur) auf der MIPIM in Cannes

Die Podiumsdiskussion setzt sich mit dem Thema BIM als neue Planungsmethodik in Architekturbüros auseinander.

Im Fokus stehen vor allem die Vorteile des dreidimensionalen Arbeitens in der Kommunikation von Architektur. Die konsequente modellbasierte Informationsverwaltung über den gesamten Prozess macht automatisierte Auswertungen möglich. So können zeitintensive Prozesse beschleunigt werden und im Idealfall Zeit für einen vertieften architektonischen Diskurs geschaffen werden.

Wird eine solche modellbasierte Informationsverwaltung über den gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes fortgeführt, ist der Grundstein für einen kontrollierten Rückbau geschaffen.  Die BIM Planungsmethodik stellt an dieser Stelle einen wesentlichen Baustein innerhalb des „cradle to cradle“ Gedankens - Gebäude als Materialbank der Zukunft - Rückbau zum Neubau - dar.

Wann: 15.03.2017 um 16:00 Uhr
Wo: Deutscher Pavillon R.7.G38

Besuchen Sie uns auf der MIPIM! Sie finden uns hier.

10. Februar 2017
Baumeister nach 8 bei blauraum
So war der Abend bei uns.

„Wie viele Stunden verbringt ein Mitarbeiter jährlich am Arbeitsplatz? Was denken Sie? Nicht rechnen, bloß raten!“

Nach anfänglicher Stille:

„1.000 Stunden!“ – „3.000!“ – „2.600!“

„Na? Wer bietet mehr?!“

Über den Dächern der Stadt Hamburg in den Räumlichkeiten von blauraum sprach der Baumeister mit Carsten Venus und Michael Gebhardt, Interior Architect bei Steelcase, über Themen wie Mitarbeiterengagement, Zufriedenheit am Arbeitsplatz und das Büro 4.0.

Den gesamten Artikel finden Sie hier.

27. Januar 2017
Baumeister nach 8 - Neue Arbeitswelten
Baumeister nach 8 bei blauraum (Hamburg)

Wie arbeiten wir in Zukunft? Im Rahmen der Roadshow Baumeister nach 8 sprechen Tanja Braemer, Joachim Müller Wedekind und Carsten Venus über das Thema neue Arbeitswelten.

Baumeister nach 8 besucht Architekurbüros in ihren Arbeitsräumen und befasst sich mit dem Thema „Schöne neue Arbeitswelt – Kann Architektur kreativ machen?“. 


Wann: Freitag, 03. Februar um 18 Uhr
Wo: blauraum, Paul-Nevermann-Platz 5, 22765 Hamburg

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

12. Januar 2017
The Future of Building
Carsten Venus spricht am 19.01. auf der BAU in München

Mit dem Vortragstitel "Innovationen im Wohnungsbau" spricht Carsten Venus kommenden Donnerstag im Rahmen der Vortragsreihe Zukunft des Bauens. Moderiert wird der Veranstaltungsblock von Kaye Geipel (stv. Chefredakteur der Bauwelt).


Wann: 19.01. um 11.15 Uhr
Wo: Halle C2/309

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

13. Dezember 2016
HANSATERRASSEN - Pionier im Hamburger Osten
Volker Halbach bei der denkfabrik Donnerstag, 15. Dezember 2016, 19:00 Uhr BDA Galerie

Der BDA Hamburg lädt am 15. Dezember zu einem Vortrag über das Projekt Hansaterrassen.

Peter Jorzick und Volker Halbach werden aus der Sicht des Projektentwicklers und des Architekten über die Hansaterrassen berichten.

 

Gemeinsam mit dem Projekt- entwickler Hamburg Team entwarf blauraum mit den Hansaterrassen ein Wohnquartier, welches als Initialzündung für die Stadtentwicklung im Hamburger Osten gilt. Inmitten des Osterbrookviertels entstanden in direkter Nähe zur historischen Hansaburg, einer ehemaligen Papierfabrik, 131 neue Wohneinheiten.

 

Wo:

BDA Hamburg Galerie
Shanghaiallee 6
20457 Hamburg

 

Hier erfahren Sie mehr

29. November 2016
Wohnen an der Alsterallee
Fertigstellung eines Wohnhauses am Hamburger Alsterlauf

Das Wohnhaus an der Alsterallee befindet sich im ländlichen Duvenstedt, im Norden Hamburgs, direkt am beliebten und stadtbekannten Alsterlauf. Entstanden ist ein Solitärbau mit zehn Eigentumswohnungen, der die Geometrie des Grundstückes aufgreift und dadurch an den Giebelseiten eine kleinmaßstäbliche Villenarchitektur abzeichnet.

 

Dabei gliedert sich das Gebäude in zwei Teile: Zum einen knüpft der westliche Teil bewusst an die umliegende Nachbarbebauung an, während sich der östliche Teil aus dem Hang heraus stufenartig zum Alsterlauf hin öffnet.

 

Abgehend vom Treppenraum orientieren sich alle zehn Wohnungen mit drei bis fünf Zimmern und ca. 80m² Wohnfläche zu den drei Wohnrichtungen. Eine Flexibilität in der Gestaltung der Grundrisse gewährleistet den Bewohnern einen abtrennbaren Wohn- und Essbereich. Alle Wohnungen verfügen über einen Balkon bzw. eine (Dach-)Terrasse.

 

Im zweiten Obergeschoss sind alle Wohnungen barrierefrei konzipiert. Die helle Lochfassade definiert sich über großzügige Öffnungen in Form von bodentiefen Fenstern, sodass für alle Räume ein maximaler Lichteinfall gewährleistet ist.

 

Hier erfahren Sie mehr

10. November 2016
Umwandlung von Nichtwohngebäuden in Wohnimmobilien
ExWost-Information 47/2

In einigen Städten und Regionen wächst die Nachfrage nach Wohnraum – insbesondere nach preisgünstigen Wohnungen – sehr viel stärker als das Angebot. Bundesbauministerin Barbara Hendricks hat deshalb 2014 das Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen initiiert, in dem Bund, Länder, Kommunen und Verbände gemeinsam konkrete Maßnahmen erarbeiten wollen, um den steigenden Wohnraumbedarf in bestimmten Regionen möglichst schnell zu decken. Berücksichtigt werden sollen dabei auch soziale, demografische und energetische Anforderungen. Eine Baukostensenkungs-Kommission soll dafür sorgen, dass Neubauten zu angemessenen Kosten entstehen.


blauraum bearbeitete als Forschungsprojektpartner gemeinsam mit dem IfS Institut für Stadtforschung und Strukturpolitik GmbH die Publikation, die nun zum Download bereit steht.

 

Hier erfahren Sie mehr

08. November 2016
Konstrukion und Reflexion
Donnerstag, 10. Noveber 2016, Hamburg im Ruderclub Germania

PREFA - der Dach- und Fassadenhersteller - lädt ein zur Fachtagung Konstrukion und Reflexion im Ruderclub Germania.

 

Rüdiger Ebel hält dort einen Vortrag zum Thema Identität und Image.

 

Hier erfahren Sie mehr

04. November 2016
BDA PREIS HAMBURG FÜR DIE HANSATERASSEN
Das Wohnungsbauprojekt im Hamburger Osten erhält den 1. Preis beim BDA Preis Hamburg. Die Stadtteilschule Bergedorf wird mit einer Würdigung ausgezeichnet.

Das Quartier Hansaterrassen in Hamburg-Hamm wird mit dem BDA Preis Hamburg ausgezeichnet. Als Pionierprojekt bildet es eines der ersten und größten Wohnungsbauprojekte für das 2014 gesetzte Stadt- entwicklungskonzept im Hamburger Osten „Stromaufwärts an Elbe und Bille – Wohnen und urbane Produktion in Hamburg Ost“, das eine bessere Vernetzung und Durchmischung von Wohnen, Arbeiten und Erholung vorsieht.

Auch die Stadtteilschule erhält eine Würdigung der Jury. Als „Haus der Kultur“ ergänzt das neue Klassenhaus die weiteren, thematischen Gebäude auf dem Schulcampus um einen zusätzlichen Baustein.

 

Hier erfahren Sie mehr

03. November 2016
Wohnen 4.0 - Kick-Off
Impuls-Vortrag von Carsten Venus am Montag, den 07.November 2016

Zum Kick-off des VDI- Wettbewerbs "Integrale Planung - Wohnen 4.0" hält Carsten Venus einen Impuls-Vortrag am 07.11.2016. Anhand einiger Beispiele werden


Erfahren Sie mehr

01. November 2016
Top-Architekturbüro 2017
blauraum gehört zu den besten Architekturbüros in Deutschland

Laut einer Umfrage für das Focus Magazin wurde blauraum neben 280 weiteren Büros zum Top Architekturbüro in Deutschland gewählt.

An der Umfrage nahmen rund 1000 Architekten teil, die innerhalb von sieben verschiedenen Kategorien (Mehrfamilienhäuser, Einfamilienhäuser, Bürobau, Bildungs- und Kulturbauten, Industriebau, Städtebau und Landschaftsarchitektur) ihre Empfehlung abgaben.

blauraum wurde in den Kategorien Mehrfamilienhäuser und Bürobau ausgezeichnet.

Die Ergebnisse können Sie im aktuellen Focus-Spezial „Architekten“, einer Kooperation mit dem Architekturmagazin Baumeister, einsehen.

Hier erfahren Sie mehr über uns.

26. Oktober 2016
Geschäftshaus am Kugelbrunnen
Aachen: Fertigstellung eines Wohn- und Geschäftshauses in der Aachener Innenstadt

Im Zuge einer Neuplanung der ECE mit einer großen Verkaufsstätte, dem sogenannten „Aquis Plaza“ in der Aachener Innenstadt, wurde von blauraum für den Neubau eines ergänzenden Geschäftshauses mit integrierten Wohneinheiten beauftragt.

Die Wohnungen sind in den Geschossen oberhalb der Verkaufsfläche platziert sowie in einem gesonderten eigenständigen Nebenhaus in der angrenzenden Harscampstraße.

Der Neubau orientiert sich an der bestehenden, kleinteiligen Parzellenstruktur der umgebenden Bebauung. Die Höhen der Nachbarhäuser werden durch die Traufhöhe des Neubaus aufgenommen.


Weitere Informationen finden Sie hier.

11. Oktober 2016
Richtfest in Würzburg: Wohnen am Hubland
Neuplanung von 175 Mietwohnungen in neun Häusern und einem Gemeinschaftsraum am Areal der Landesgartenschau 2018

Nur fünf Monate nach der Grundsteinlegung, findet an diesem Freitag, den 14. Oktober 2016 in Würzburg das Richtfest des Projekts Wohnen am Hubland statt. Das Projekt schreitet rasch voran - bereits vier Gebäude befinden sich in der Ausbauphase, Ende des Jahres soll bei den weiteren fünf Gebäuden der Rohbau abgeschlossen werden.

Ziel des Projekts ist es, ein heterogenes Wohngebiet im Wechselspiel zwischen Urbanität und Landschaft zu entwickeln. Dabei ergibt sich eine städtebauliche Konfiguration aus der abwechselnden Positionierung von Punkthaus und Zeilenbebauung. Die vier Quartiershöfe im Süden verknüpfen die Gebäude mit dem Landschaftspark der Landesgartenschau 2018 und schaffen somit Zwischenräume aus privaten Grünflächen und gemeinschaftlich genutzten, öffentlichen Bereichen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

22. September 2016
Grohe Dialoge 2016
Volker Halbach bei Grohe Dialoge 2016

Volker Halbach spricht bei Grohe Dialoge 2016 über zukunftsfähige Konzepte und Lösungen im Wohnungsbau.

Weitere Informationen finden Sie hier.

19. September 2016
"Kostengünstiger Wohnungsbau für alle"
Carsten Venus beim Hessischen Architektentag, 28. September 2016

Kostengünstiger Wohnraum wird dringend benötigt, besonders in den zuzugsstarken Ballungszentren in Hessen. Wie kann der steigende Wohnraumbedarf unter Berücksichtigung von sozialen und demografischen Anforderungen gedeckt werden?

Wie kann sowohl im gestalterischen als auch im technischen Sinne weiterhin eine hohe Qualität des neu geschaffenen Wohnraums garantiert werden? Wie schaffen wir schnell bezahlbaren Wohnungsbau?

Der Kongress beschäftigt sich mit den verschiedensten Facetten dieses gesellschaftlich relevanten Themas.

Weitere Informationen finden Sie hier.

13. September 2016
Hansaterrassen nominiert für den BDA Publikumspreis
blauraum beim Architekturpreis 2016 des BDA Hamburg ausgewählt

Das Wohnquartier in Hamm ist für den diesjährigen Publikumspreis nominiert. Die Jury des BDA Hamburg wählte acht Projekte aus. Auf der Webseite des Hamburger Abendblatts kann nun abgestimmt werden.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

25. August 2016
blauraum gewinnt 1. Preis im Wettbewerb Wohnquartier Hilligenwöhren in Hannover
Kooperativer nicht öffentlicher Planungswettbewerb Wohnquartier Hilligenwöhren

Das Projekt sieht im Nordosten Hannovers ein neues Wohnquartier mit über 250 Wohneinheiten vor. So soll eine Nachbarschaft aus Reihenhäusern und Etagenwohnungen entstehen, die sich in ein Wald- und Wiesengrün geprägtes Umfeld einfügt.

Die Wohneinheiten zeichnen sich durch großzügige Grundrisse aus. Sowohl in den Etagenwohnungen als auch in den Reihenhäusern entstehen durchgesteckte Raumfolgen von Wohnen, Essen und Kochen mit Belichtung und Belüftung von zwei Seiten. Die Bewohner können bei Einzug entscheiden, ob Wohnzimmer oder Essraum nach Westen oder Osten ausgerichtet sind und haben damit die Möglichkeit zu individuellen Grundrisslösungen. Diese Zonen setzen sich in den anschließenden Terrassen fort und erweitern funktional und optisch die Wohnbereiche im Erdgeschoss. Geplant ist ein Erscheinungsbild, das die Tradition Norddeutscher Klinkerfassaden aufnimmt und adaptiert.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

28. Juli 2016
FAB ARCHITECTURAL BUREAU BERLIN
Transformation eines Raums

Das FAB ARCHITECTURAL BUREAU BERLIN entstand in einem offenen Transformationsprozess von Juni 2015 bis Juni 2016: Der Architekt Volker Halbach, blauraum, und die Kuratorin Sally Below, sbca, entwickelten mit verschiedenen Entwurfsteams, bestehend aus namhaften Architektinnen und Architekten aus ganz Deutschland, in drei Workshops jeweils einen Layer für den Raum – eine ungewöhnliche Arbeitsweise, die von den Teams sehr produktiv und kommunikativ umgesetzt wurde.

Weitere Informationen finden Sie hier.

12. Juli 2016
Initiative bezahlbarer Wohnungsbau

Auszug Webseite:
Bezahlbares und angemessenes Wohnen in einem guten und nachbarschaftlichen Umfeld gehört zu den Grundbedürfnissen aller Menschen. Dem gegenüber steht in Deutschland ein divergenter Wohnungsmarkt. Stand ist: Es gibt nicht mehr genügend bezahlbaren Wohnraum für alle gleichermaßen. Deswegen hat die Bundesregierung das „Bündnis für bezahlbares Wohnen“ ins Leben gerufen. Ziel ist es, zukünftig mindestens 350.000 neue Wohnungen pro Jahr zu fertig zu stellen.

Der Bauverlag mit seinen Baufachzeitschriften und Medien für alle am Bau Beteiligten unterstützt dies mit der „Initiative bezahlbarer Wohnungsbau“: Wir bündeln in den kommenden Monaten alle unsere Fachbeiträge, Nachrichten, Meldungen und Produktinformationen auf dieser zentralen Website. Diese ergänzen wir mit Informationen über Förderprogramme, politische Initiativen, Änderungen in Vorschiften und Normen und vielem mehr. So entsteht eine Wissensdatenbank mit interdisziplinären Informationen weit über den Tellerrand der einzelnen Gewerke hinaus.

Weitere Informationen finden Sie hier.

08. Juli 2016
Stadtteilschule Bergedorf nominiert für WAF Architekturpreis
WAF AWARD 2016

Zum Architekturpreis des World Architecture Festivals (WAF) wurde die  Stadtteilschule Bergedorf von blauraum in der Kategorie Schulen nominiert.

Der Neubau wurde vergangenes Jahr fertiggestellt und übergeben.

Eine vollständige Liste der nominierten Bauwerke finden Sie auf der offiziellen Seite des WAF.

 

Hier erfahren Sie mehr.

01. Juli 2016
Vortrag "Mutationen" von Rüdiger Ebel an der Universität Kassel
06. Juli - 19:00 Uhr Uni Kassel

Am Mittwoch, den 06. 07. 2016 hält Rüdiger Ebel einen Vortrag mit dem Thema "Mutationen". Die Veranstaltung ist Teil der Vortragsreihe Fusion - Positionen zu Architektur, Stadt und Landschaftan der Universität Kassel.

 

Mittwoch, 06. Juli - 19:00 Uhr
Universität Kassel
Henschelstraße 2 Hörsaal 1140

28. Juni 2016
Carsten Venus beim ArchitekturClub BDA Schleswig-Holstein
"Wie sollen wir in Schleswig-Holstein bauen?" 28. Juni in Kiel

ArchitekturClub an vier Dienstagen im Jahr ab 18.30 Uhr für Gäste mit persönlicher Einladung.

Zum Thema "Wie sollen wir in Schleswig-Holstein bauen?" hält Carsten Venus einen Vortrag mit dem Titel Identität und Image.

23. Juni 2016
ZUSAMMENHALT - Stadt- und Sozialräumliche Quartiersentwicklung
23. Juni in Hannover

Carsten Venus moderiert gemeinsam mit Laura Weißmüller von der Süddeutschen Zeitung die Podiumsdiskussion mit dem Thema "Quartiersentwicklung vor dem Hintergrund von Zuwanderung und Wohnungsbedarf" im Rahmen des Symposiums "Zusammenhalt - Stadt- und Sozialräumliche Entwicklung".

21. Juni 2016
Einladung zum Tag der Architektur
Hansaterrassen - 25. Juni 2016

blauraum lädt Sie herzlich ein zum Tag der Architektur. Zu besichtigen ist das Projekt Hansaterrassen.

Besichtigungstermine finden am Samstag, den 25.06. um 14:00, 15:00 und 16:00 Uhr statt.

 

Treffpunkt: Wendenstraße 493/499, vor der Hansaburg.

 

Mehr zum Projekt erfahren Sie hier.

15. Juni 2016
Kostengünstiger Wohnungsbau
15. Juni 2016 in Neumünster

Carsten Venus nimmt Rahmen der Schleswig-Holsteinischen Baugespräche an dem Baugespräch "Kostengünstiger Wohnungsbau"
am 15.06.2016 in Neumünster teilgenommen.
Veranstalter der Veranstaltung ist die Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen e.V.

14. Juni 2016
Save the Date: sala architettura berlin no.5
24. Juni 2016 – 18 Uhr Sarotti-Höfe, Mehringdamm 53-57, 10961 Berlin-Kreuzberg

Wir laden herzlich zur Eröffnung des FAB ARCHITECTURAL BUREAU BERLIN am 24. Juni 2016 und zum Besuch unserer Ausstellung zum Tag der Architektur vom 25. bis 26. Juni 2016 ein.

Über ein Jahr hinweg ist hier ein neuer Raum für die Kommunikation von Architektur entstanden. Gemeinsam mit Architektinnen und Architekten aus ganz Deutschland haben wir in drei Workshops jeweils einen Layer für die Ausstellungsflächen  entworfen. Zum Tag der Architektur 2016 ist der Raum fertig. Wir eröffnen ihn mit einer Ausstellung, die den Transformationsprozess dokumentiert und alle vorstellt, die am Entwurf beteiligt waren.

 

PROGRAMM

Freitag, 24. Juni 2016,
ab 18 Uhr
Eröffnung des Raums mit den Bauherren und vielen Beitragenden, Empfang mit italienischer Musik, live von Banda Veleno + dj.

Samstag, 25. Juni 2016,
14 bis 19 Uhr
Ausstellung / Führungen um 14, 16 und 18 Uhr

Sonntag, 26. Juni 2016
,
14 bis 18 Uhr
Ausstellung / Führungen um 14 und 16 Uhr

Anmeldung für die sala architettura am Freitagabend: sala5@sbca.de

 

 

Weitere Informationen zur Reihe finden Sie hier.

 

 

 

07. Juni 2016
Grundsteinlegung für KPTN
07. Juni 2016 Überseequartier / Hamburg

Am Dienstag, den 07. Juni findet die Grundsteinlegung im Überseequartier der HafenCity statt. Im neuen, misch- genutzten und kommerziellen Zentrum, wurde ein Wohnbau- ensemble geplant, das im Erdgeschossbereich eine Gewerbe und Gastronomienutzung vorsieht.

 

Der Entwurf gliedert sich in einen Block mit vier Häusern, die rund 214 Wohnungen mit 63 geförderten Wohnungsbau- einheiten enthalten.

 

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

 

 

06. Juni 2016
Werkbericht zum Thema "Bauen im Kontext"
08. Juni um 18:00 Uhr / HS 21

Im Rahmen der Vortragsreihe „Bauen im Kontext“ stellt Carsten Venus Projekte, Konzepte und Strategien zum Thema vor. Im Anschluss wird es Gelegenheit für Fragen und zur Diskussion geben.

Beginn: 08. 06. 2016 um 18.30 Uhr im Hörsaal 215 der hochschule 21 in Buxtehude.

03. Juni 2016
Grundsteinlegung für Wohnen am Hubland
03. Juni 2016 in Würzburg

Am Freitag, den 03. Juni 2016 findet in Würzburg die Grundsteinlegung des Projekts Wohnen am Hubland statt. 

blauraum gewann 2013 den Realisierungswettbewerb und wurde für die Neuplanung des rund 10.500 m² großen Areals beauftragt. Ziel ist es, ein heterogenes Wohngebiet im Wechselspiel zwischen Urbanität und Landschaft
zu entwickeln.

So entstehen im Moment 175 Mietwohnungen und ein Gemeinschaftsraum
in neun Häusern mit gebäudeübergreifender
Tiefgarage.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

 

 

31. Mai 2016
From Module To Urban Quarter
31. Mai 2016 um 16:00 Uhr / Academy for Architectural Culture, Hamburg

Im Rahmen des Workshops „From Module To Urban Quarter“ in Venedig und Hamburg, hält Carsten Venus einen Vortrag an der aac Akademie. Thema des Workshops ist der Wandel zur urbanen Gesellschaft.


Wann: 31.05.2016 um 16:00 Uhr


Wo: Academy for Architectural Culture, Rainvilleterrasse 4, 22765 Hamburg

26. April 2016
Neues Wohnen Am Waldquartier
blauraum stellt ein Wohnensemble mit geförderten Mietwohnungen im Norden Hamburgs fertig

Verteilt auf zwei Baufelder, wurden pro Baufeld jeweils
zwei Gebäude errichtet. Als Massivbaukonstruktion
in Schottenbauweise mit aussteifenden Kernen konzipiert, schafft das modulare Prinzip optimierte Wohnungsgrundrisse. Die Zwei- bis Dreizimmer Wohnungen werden über die Ochsenweber- straße erschlossen. Alle Wohnungen orientieren sich nach Osten und Westen und schaffen dadurch optimale Lichtverhältnisse sowie direkte Bezüge zum angrenzenden Park.

Die Bauten gestalten sich in ihrer Formsprache gleich -
das vierte Obergeschoss und Staffelgeschoss sind lediglich
unterschiedlich ausgebildet. Mit Hilfe des modularen
Konzepts, finden innerhalb der Geschosse unterschiedliche
Wohnausrichtungen statt, die somit hinreichend Privatsphäre für die Bewohner schaffen. Alle Wohnungen verfügen über Balkone, Loggien bzw. Terrassen, die in ihrer Materialität die Umgebung aufgreifen und den Bezug zum Park dadurch intensivieren. Das Wechselspiel in der Fassadengestaltung schafft durch die Unterschiedlich- keiten im Material einen Townhouse Charakter.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

31. März 2016
Save the Date: sala architettura berlin no.4
8.April 2016 – 18 Uhr Sarotti-Höfe, Mehringdamm 53-57, 10961 Berlin-Kreuzberg

Am 06. und 07. April steigt Team no. 3 in den Prozess ein und arbeitet auf Basis des bereits Entworfenen weiter. Mit dabei sind: Yoraco González, Serein Konzeptkunst und Mikroarkitektur (Berlin)
Ludwig Heimbach, ludwig heimbach architektur (Köln/Berlin) Eva Maria Lang, Knerer und Lang Architekten (Dresden/München) Sylvia Leydecker, 100% interior (Köln)


Input: Carsten Wiewiorra, wiewiorra hopp schwark architekten (Berlin)


Lecture: Jürgen Mayer H.

Sie sind herzlich eingeladen zur sala architettura berlin no. 3 mit Getränken, Snacks und Musik!

Wir bitten um Anmeldung unter sala3@sbca.de.

Weitere Informationen zur Reihe finden Sie hier.

 

 

 

02. März 2016
Ankunftsstadt Hamburg – aber wie?
Ein Workshop, der Strategien für den Umgang mit Zuwanderungen entwickelt.

blauraum ist am dreitägigen Workshop der Hamburgischen Architektenkammer beteiligt. Die Ankunft zehntausender Flüchtlinge stellt für die Stadt Hamburg eine enorme Herausforderung dar. Der Workshop soll hierzu auf verschiedenen räumlichen Maßstabsebenen Vorschläge erarbeiten und diskutieren – von baulichen Ideen bis zu Perspektiven der gesamtstädtischen Entwicklung. Carsten Venus moderiert und betreut die Workshop-Gruppe „Ankunft und Unterkunft“.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

25. Februar 2016
sala architettura berlin no.3
Transformation eines Raums: Workshop 2 / interactive surfaces

Der zweite Workshop ergänzte mit dem Thema „interactive surfaces“ den ersten Entwurf. So wurde der Boden unterhalb des Teppichs mit Tartanmatten ausgestattet, um den Übergang zum harten Fliesenboden zu verdeutlichen. Darüber hinaus wird die gesamte Konstruktion etwas angehoben, um eine Leichtigkeit zu formulieren. 

 

mehr Informationen

18. Februar 2016
Kostenbewusst Planen und Bauen - Wohnungsbau voranbringen
Kongress, 16.Februar 2016

Carsten Venus beteiligte sich an der Veranstaltung des Bundesministeriums für Umwelt Naturschutz Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) in Berlin. Kernthemen waren unter anderem optimimierte Planungsprozesse bei kostengünstigem Wohnungsbau.

 

mehr zu diesem Thema erfahren Sie hier.

15. Februar 2016
MIPIM AWARD 2016
blauraum nominiert in der Kategorie Best Residential Development

Unser Projekt Hansaterrassen wurde für den MIPIM Award in der Kategorie Best Residential Development vorgeschlagen – hier haben Sie die Möglichkeit für das Projekt zu stimmen.

 

Mehr über das Projekt erfahren Sie hier.