Scroll to top
DEEN
Facebook
Newsletter
22. Juni 2017
architectdocuments 2017
blauraum ist Teil der Ausstellung, die parallel zu Documenta im Kasseler Kulturbahnhof läuft.

Während der diesjährigen 14. documenta Ausstellung findet parallel im KAZimKUBA die architectdocuments 4 statt. Darin zeigen international renommierte Architekten 100 Tage lang ihre Reflexion über EUROPA in Verbindung mit Architektur und Städtebau und nehmen damit Bezug zum Motto der documenta 14 "Von Athen lernen": Ein überraschendes Zusammenspiel verschiedener Exponate, spielerisch, heiter, ernst und weniger ernst, ironisch, tiefgründig. blauraum ist dieses Jahr zum ersten Mal mit dabei.

Wann: 11. Juni bis 17. September
Wo: KAZimKUBA, Kasseler Architekturzentrum im Kulturbahnhof
Rainer-Dierichs-Platz1, Querhalle (gegenüber Gleis 8)
34117 Kassel

Weitere Informationen finden Sie hier.

28. März 2017
INNOVATION DAYS 2017
Volker Halbach beim AIT Architektur Salon

Big Names, Rising Stars, Local Heros, New Products. Vom 29. bis 30. März lädt der AIT Architektursalon zu den Innovation Days 2017. Bei einem Lunchbuffet spricht Volker Halbach über aktuelle Projekte.


Wann: 30.03. um 11.15 Uhr
Wo: Bei den Mühren 70, 20457 Hamburg

Mehr erfahren Sie hier.

23. März 2017
Carsten Venus bei der ExWoSt Abschlussveranstaltung
Berlin, 10. Mai 2017

Carsten Venus moderiert die Abschlussveranstaltung des ExWoSt-Forschungsfeldes Umwandlung von Nichtwohngebäuden in Wohnimmobilien.

 

Anmeldung verlängert!
Jetzt bis zum 02. Mai 2017 per E-Mail an IfS@ifsberlin.de


Wann: 10. 05. 2017
Wo: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB)
Stresemannstraße 128-130

Mehr erfahren Sie hier.

07. März 2017
Digitale Baustelle – Die neue Planungskultur in Architekturbüros
Diskussion mit Jan Busemeyer (blauraum), Dr. Christian Bergmann (Hadi Teherani Architects) und Reiner Nagel (Bundesstiftung Baukultur) auf der MIPIM in Cannes

Die Podiumsdiskussion setzt sich mit dem Thema BIM als neue Planungsmethodik in Architekturbüros auseinander.

Im Fokus stehen vor allem die Vorteile des dreidimensionalen Arbeitens in der Kommunikation von Architektur. Die konsequente modellbasierte Informationsverwaltung über den gesamten Prozess macht automatisierte Auswertungen möglich. So können zeitintensive Prozesse beschleunigt werden und im Idealfall Zeit für einen vertieften architektonischen Diskurs geschaffen werden.

Wird eine solche modellbasierte Informationsverwaltung über den gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes fortgeführt, ist der Grundstein für einen kontrollierten Rückbau geschaffen.  Die BIM Planungsmethodik stellt an dieser Stelle einen wesentlichen Baustein innerhalb des „cradle to cradle“ Gedankens - Gebäude als Materialbank der Zukunft - Rückbau zum Neubau - dar.

Wann: 15.03.2017 um 16:00 Uhr
Wo: Deutscher Pavillon R.7.G38

Besuchen Sie uns auf der MIPIM! Sie finden uns hier.

10. Februar 2017
Baumeister nach 8 bei blauraum
So war der Abend bei uns.

„Wie viele Stunden verbringt ein Mitarbeiter jährlich am Arbeitsplatz? Was denken Sie? Nicht rechnen, bloß raten!“

Nach anfänglicher Stille:

„1.000 Stunden!“ – „3.000!“ – „2.600!“

„Na? Wer bietet mehr?!“

Über den Dächern der Stadt Hamburg in den Räumlichkeiten von blauraum sprach der Baumeister mit Carsten Venus und Michael Gebhardt, Interior Architect bei Steelcase, über Themen wie Mitarbeiterengagement, Zufriedenheit am Arbeitsplatz und das Büro 4.0.

Den gesamten Artikel finden Sie hier.

27. Januar 2017
Baumeister nach 8 - Neue Arbeitswelten
Baumeister nach 8 bei blauraum (Hamburg)

Wie arbeiten wir in Zukunft? Im Rahmen der Roadshow Baumeister nach 8 sprechen Tanja Braemer, Joachim Müller Wedekind und Carsten Venus über das Thema neue Arbeitswelten.

Baumeister nach 8 besucht Architekurbüros in ihren Arbeitsräumen und befasst sich mit dem Thema „Schöne neue Arbeitswelt – Kann Architektur kreativ machen?“. 


Wann: Freitag, 03. Februar um 18 Uhr
Wo: blauraum, Paul-Nevermann-Platz 5, 22765 Hamburg

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

12. Januar 2017
The Future of Building
Carsten Venus spricht am 19.01. auf der BAU in München

Mit dem Vortragstitel "Innovationen im Wohnungsbau" spricht Carsten Venus kommenden Donnerstag im Rahmen der Vortragsreihe Zukunft des Bauens. Moderiert wird der Veranstaltungsblock von Kaye Geipel (stv. Chefredakteur der Bauwelt).


Wann: 19.01. um 11.15 Uhr
Wo: Halle C2/309

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

13. Dezember 2016
HANSATERRASSEN - Pionier im Hamburger Osten
Volker Halbach bei der denkfabrik Donnerstag, 15. Dezember 2016, 19:00 Uhr BDA Galerie

Der BDA Hamburg lädt am 15. Dezember zu einem Vortrag über das Projekt Hansaterrassen.

Peter Jorzick und Volker Halbach werden aus der Sicht des Projektentwicklers und des Architekten über die Hansaterrassen berichten.

 

Gemeinsam mit dem Projekt- entwickler Hamburg Team entwarf blauraum mit den Hansaterrassen ein Wohnquartier, welches als Initialzündung für die Stadtentwicklung im Hamburger Osten gilt. Inmitten des Osterbrookviertels entstanden in direkter Nähe zur historischen Hansaburg, einer ehemaligen Papierfabrik, 131 neue Wohneinheiten.

 

Wo:

BDA Hamburg Galerie
Shanghaiallee 6
20457 Hamburg

 

Hier erfahren Sie mehr

29. November 2016
Wohnen an der Alsterallee
Fertigstellung eines Wohnhauses am Hamburger Alsterlauf

Das Wohnhaus an der Alsterallee befindet sich im ländlichen Duvenstedt, im Norden Hamburgs, direkt am beliebten und stadtbekannten Alsterlauf. Entstanden ist ein Solitärbau mit zehn Eigentumswohnungen, der die Geometrie des Grundstückes aufgreift und dadurch an den Giebelseiten eine kleinmaßstäbliche Villenarchitektur abzeichnet.

 

Dabei gliedert sich das Gebäude in zwei Teile: Zum einen knüpft der westliche Teil bewusst an die umliegende Nachbarbebauung an, während sich der östliche Teil aus dem Hang heraus stufenartig zum Alsterlauf hin öffnet.

 

Abgehend vom Treppenraum orientieren sich alle zehn Wohnungen mit drei bis fünf Zimmern und ca. 80m² Wohnfläche zu den drei Wohnrichtungen. Eine Flexibilität in der Gestaltung der Grundrisse gewährleistet den Bewohnern einen abtrennbaren Wohn- und Essbereich. Alle Wohnungen verfügen über einen Balkon bzw. eine (Dach-)Terrasse.

 

Im zweiten Obergeschoss sind alle Wohnungen barrierefrei konzipiert. Die helle Lochfassade definiert sich über großzügige Öffnungen in Form von bodentiefen Fenstern, sodass für alle Räume ein maximaler Lichteinfall gewährleistet ist.

 

Hier erfahren Sie mehr

10. November 2016
Umwandlung von Nichtwohngebäuden in Wohnimmobilien
ExWost-Information 47/2

In einigen Städten und Regionen wächst die Nachfrage nach Wohnraum – insbesondere nach preisgünstigen Wohnungen – sehr viel stärker als das Angebot. Bundesbauministerin Barbara Hendricks hat deshalb 2014 das Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen initiiert, in dem Bund, Länder, Kommunen und Verbände gemeinsam konkrete Maßnahmen erarbeiten wollen, um den steigenden Wohnraumbedarf in bestimmten Regionen möglichst schnell zu decken. Berücksichtigt werden sollen dabei auch soziale, demografische und energetische Anforderungen. Eine Baukostensenkungs-Kommission soll dafür sorgen, dass Neubauten zu angemessenen Kosten entstehen.


blauraum bearbeitete als Forschungsprojektpartner gemeinsam mit dem IfS Institut für Stadtforschung und Strukturpolitik GmbH die Publikation, die nun zum Download bereit steht.

 

Hier erfahren Sie mehr

08. November 2016
Konstrukion und Reflexion
Donnerstag, 10. Noveber 2016, Hamburg im Ruderclub Germania

PREFA - der Dach- und Fassadenhersteller - lädt ein zur Fachtagung Konstrukion und Reflexion im Ruderclub Germania.

 

Rüdiger Ebel hält dort einen Vortrag zum Thema Identität und Image.

 

Hier erfahren Sie mehr

04. November 2016
BDA PREIS HAMBURG FÜR DIE HANSATERASSEN
Das Wohnungsbauprojekt im Hamburger Osten erhält den 1. Preis beim BDA Preis Hamburg. Die Stadtteilschule Bergedorf wird mit einer Würdigung ausgezeichnet.

Das Quartier Hansaterrassen in Hamburg-Hamm wird mit dem BDA Preis Hamburg ausgezeichnet. Als Pionierprojekt bildet es eines der ersten und größten Wohnungsbauprojekte für das 2014 gesetzte Stadt- entwicklungskonzept im Hamburger Osten „Stromaufwärts an Elbe und Bille – Wohnen und urbane Produktion in Hamburg Ost“, das eine bessere Vernetzung und Durchmischung von Wohnen, Arbeiten und Erholung vorsieht.

Auch die Stadtteilschule erhält eine Würdigung der Jury. Als „Haus der Kultur“ ergänzt das neue Klassenhaus die weiteren, thematischen Gebäude auf dem Schulcampus um einen zusätzlichen Baustein.

 

Hier erfahren Sie mehr

03. November 2016
Wohnen 4.0 - Kick-Off
Impuls-Vortrag von Carsten Venus am Montag, den 07.November 2016

Zum Kick-off des VDI- Wettbewerbs "Integrale Planung - Wohnen 4.0" hält Carsten Venus einen Impuls-Vortrag am 07.11.2016. Anhand einiger Beispiele werden


Erfahren Sie mehr

01. November 2016
Top-Architekturbüro 2017
blauraum gehört zu den besten Architekturbüros in Deutschland

Laut einer Umfrage für das Focus Magazin wurde blauraum neben 280 weiteren Büros zum Top Architekturbüro in Deutschland gewählt.

An der Umfrage nahmen rund 1000 Architekten teil, die innerhalb von sieben verschiedenen Kategorien (Mehrfamilienhäuser, Einfamilienhäuser, Bürobau, Bildungs- und Kulturbauten, Industriebau, Städtebau und Landschaftsarchitektur) ihre Empfehlung abgaben.

blauraum wurde in den Kategorien Mehrfamilienhäuser und Bürobau ausgezeichnet.

Die Ergebnisse können Sie im aktuellen Focus-Spezial „Architekten“, einer Kooperation mit dem Architekturmagazin Baumeister, einsehen.

Hier erfahren Sie mehr über uns.

26. Oktober 2016
Geschäftshaus am Kugelbrunnen
Aachen: Fertigstellung eines Wohn- und Geschäftshauses in der Aachener Innenstadt

Im Zuge einer Neuplanung der ECE mit einer großen Verkaufsstätte, dem sogenannten „Aquis Plaza“ in der Aachener Innenstadt, wurde von blauraum für den Neubau eines ergänzenden Geschäftshauses mit integrierten Wohneinheiten beauftragt.

Die Wohnungen sind in den Geschossen oberhalb der Verkaufsfläche platziert sowie in einem gesonderten eigenständigen Nebenhaus in der angrenzenden Harscampstraße.

Der Neubau orientiert sich an der bestehenden, kleinteiligen Parzellenstruktur der umgebenden Bebauung. Die Höhen der Nachbarhäuser werden durch die Traufhöhe des Neubaus aufgenommen.


Weitere Informationen finden Sie hier.

11. Oktober 2016
Richtfest in Würzburg: Wohnen am Hubland
Neuplanung von 175 Mietwohnungen in neun Häusern und einem Gemeinschaftsraum am Areal der Landesgartenschau 2018

Nur fünf Monate nach der Grundsteinlegung, findet an diesem Freitag, den 14. Oktober 2016 in Würzburg das Richtfest des Projekts Wohnen am Hubland statt. Das Projekt schreitet rasch voran - bereits vier Gebäude befinden sich in der Ausbauphase, Ende des Jahres soll bei den weiteren fünf Gebäuden der Rohbau abgeschlossen werden.

Ziel des Projekts ist es, ein heterogenes Wohngebiet im Wechselspiel zwischen Urbanität und Landschaft zu entwickeln. Dabei ergibt sich eine städtebauliche Konfiguration aus der abwechselnden Positionierung von Punkthaus und Zeilenbebauung. Die vier Quartiershöfe im Süden verknüpfen die Gebäude mit dem Landschaftspark der Landesgartenschau 2018 und schaffen somit Zwischenräume aus privaten Grünflächen und gemeinschaftlich genutzten, öffentlichen Bereichen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

22. September 2016
Grohe Dialoge 2016
Volker Halbach bei Grohe Dialoge 2016

Volker Halbach spricht bei Grohe Dialoge 2016 über zukunftsfähige Konzepte und Lösungen im Wohnungsbau.

Weitere Informationen finden Sie hier.

19. September 2016
"Kostengünstiger Wohnungsbau für alle"
Carsten Venus beim Hessischen Architektentag, 28. September 2016

Kostengünstiger Wohnraum wird dringend benötigt, besonders in den zuzugsstarken Ballungszentren in Hessen. Wie kann der steigende Wohnraumbedarf unter Berücksichtigung von sozialen und demografischen Anforderungen gedeckt werden?

Wie kann sowohl im gestalterischen als auch im technischen Sinne weiterhin eine hohe Qualität des neu geschaffenen Wohnraums garantiert werden? Wie schaffen wir schnell bezahlbaren Wohnungsbau?

Der Kongress beschäftigt sich mit den verschiedensten Facetten dieses gesellschaftlich relevanten Themas.

Weitere Informationen finden Sie hier.

13. September 2016
Hansaterrassen nominiert für den BDA Publikumspreis
blauraum beim Architekturpreis 2016 des BDA Hamburg ausgewählt

Das Wohnquartier in Hamm ist für den diesjährigen Publikumspreis nominiert. Die Jury des BDA Hamburg wählte acht Projekte aus. Auf der Webseite des Hamburger Abendblatts kann nun abgestimmt werden.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

25. August 2016
blauraum gewinnt 1. Preis im Wettbewerb Wohnquartier Hilligenwöhren in Hannover
Kooperativer nicht öffentlicher Planungswettbewerb Wohnquartier Hilligenwöhren

Das Projekt sieht im Nordosten Hannovers ein neues Wohnquartier mit über 250 Wohneinheiten vor. So soll eine Nachbarschaft aus Reihenhäusern und Etagenwohnungen entstehen, die sich in ein Wald- und Wiesengrün geprägtes Umfeld einfügt.

Die Wohneinheiten zeichnen sich durch großzügige Grundrisse aus. Sowohl in den Etagenwohnungen als auch in den Reihenhäusern entstehen durchgesteckte Raumfolgen von Wohnen, Essen und Kochen mit Belichtung und Belüftung von zwei Seiten. Die Bewohner können bei Einzug entscheiden, ob Wohnzimmer oder Essraum nach Westen oder Osten ausgerichtet sind und haben damit die Möglichkeit zu individuellen Grundrisslösungen. Diese Zonen setzen sich in den anschließenden Terrassen fort und erweitern funktional und optisch die Wohnbereiche im Erdgeschoss. Geplant ist ein Erscheinungsbild, das die Tradition Norddeutscher Klinkerfassaden aufnimmt und adaptiert.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

28. Juli 2016
FAB ARCHITECTURAL BUREAU BERLIN
Transformation eines Raums

Das FAB ARCHITECTURAL BUREAU BERLIN entstand in einem offenen Transformationsprozess von Juni 2015 bis Juni 2016: Der Architekt Volker Halbach, blauraum, und die Kuratorin Sally Below, sbca, entwickelten mit verschiedenen Entwurfsteams, bestehend aus namhaften Architektinnen und Architekten aus ganz Deutschland, in drei Workshops jeweils einen Layer für den Raum – eine ungewöhnliche Arbeitsweise, die von den Teams sehr produktiv und kommunikativ umgesetzt wurde.

Weitere Informationen finden Sie hier.

12. Juli 2016
Initiative bezahlbarer Wohnungsbau

Auszug Webseite:
Bezahlbares und angemessenes Wohnen in einem guten und nachbarschaftlichen Umfeld gehört zu den Grundbedürfnissen aller Menschen. Dem gegenüber steht in Deutschland ein divergenter Wohnungsmarkt. Stand ist: Es gibt nicht mehr genügend bezahlbaren Wohnraum für alle gleichermaßen. Deswegen hat die Bundesregierung das „Bündnis für bezahlbares Wohnen“ ins Leben gerufen. Ziel ist es, zukünftig mindestens 350.000 neue Wohnungen pro Jahr zu fertig zu stellen.

Der Bauverlag mit seinen Baufachzeitschriften und Medien für alle am Bau Beteiligten unterstützt dies mit der „Initiative bezahlbarer Wohnungsbau“: Wir bündeln in den kommenden Monaten alle unsere Fachbeiträge, Nachrichten, Meldungen und Produktinformationen auf dieser zentralen Website. Diese ergänzen wir mit Informationen über Förderprogramme, politische Initiativen, Änderungen in Vorschiften und Normen und vielem mehr. So entsteht eine Wissensdatenbank mit interdisziplinären Informationen weit über den Tellerrand der einzelnen Gewerke hinaus.

Weitere Informationen finden Sie hier.

08. Juli 2016
Stadtteilschule Bergedorf nominiert für WAF Architekturpreis
WAF AWARD 2016

Zum Architekturpreis des World Architecture Festivals (WAF) wurde die  Stadtteilschule Bergedorf von blauraum in der Kategorie Schulen nominiert.

Der Neubau wurde vergangenes Jahr fertiggestellt und übergeben.

Eine vollständige Liste der nominierten Bauwerke finden Sie auf der offiziellen Seite des WAF.

 

Hier erfahren Sie mehr.

01. Juli 2016
Vortrag "Mutationen" von Rüdiger Ebel an der Universität Kassel
06. Juli - 19:00 Uhr Uni Kassel

Am Mittwoch, den 06. 07. 2016 hält Rüdiger Ebel einen Vortrag mit dem Thema "Mutationen". Die Veranstaltung ist Teil der Vortragsreihe Fusion - Positionen zu Architektur, Stadt und Landschaftan der Universität Kassel.

 

Mittwoch, 06. Juli - 19:00 Uhr
Universität Kassel
Henschelstraße 2 Hörsaal 1140

28. Juni 2016
Carsten Venus beim ArchitekturClub BDA Schleswig-Holstein
"Wie sollen wir in Schleswig-Holstein bauen?" 28. Juni in Kiel

ArchitekturClub an vier Dienstagen im Jahr ab 18.30 Uhr für Gäste mit persönlicher Einladung.

Zum Thema "Wie sollen wir in Schleswig-Holstein bauen?" hält Carsten Venus einen Vortrag mit dem Titel Identität und Image.

23. Juni 2016
ZUSAMMENHALT - Stadt- und Sozialräumliche Quartiersentwicklung
23. Juni in Hannover

Carsten Venus moderiert gemeinsam mit Laura Weißmüller von der Süddeutschen Zeitung die Podiumsdiskussion mit dem Thema "Quartiersentwicklung vor dem Hintergrund von Zuwanderung und Wohnungsbedarf" im Rahmen des Symposiums "Zusammenhalt - Stadt- und Sozialräumliche Entwicklung".

21. Juni 2016
Einladung zum Tag der Architektur
Hansaterrassen - 25. Juni 2016

blauraum lädt Sie herzlich ein zum Tag der Architektur. Zu besichtigen ist das Projekt Hansaterrassen.

Besichtigungstermine finden am Samstag, den 25.06. um 14:00, 15:00 und 16:00 Uhr statt.

 

Treffpunkt: Wendenstraße 493/499, vor der Hansaburg.

 

Mehr zum Projekt erfahren Sie hier.

15. Juni 2016
Kostengünstiger Wohnungsbau
15. Juni 2016 in Neumünster

Carsten Venus nimmt Rahmen der Schleswig-Holsteinischen Baugespräche an dem Baugespräch "Kostengünstiger Wohnungsbau"
am 15.06.2016 in Neumünster teilgenommen.
Veranstalter der Veranstaltung ist die Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen e.V.

14. Juni 2016
Save the Date: sala architettura berlin no.5
24. Juni 2016 – 18 Uhr Sarotti-Höfe, Mehringdamm 53-57, 10961 Berlin-Kreuzberg

Wir laden herzlich zur Eröffnung des FAB ARCHITECTURAL BUREAU BERLIN am 24. Juni 2016 und zum Besuch unserer Ausstellung zum Tag der Architektur vom 25. bis 26. Juni 2016 ein.

Über ein Jahr hinweg ist hier ein neuer Raum für die Kommunikation von Architektur entstanden. Gemeinsam mit Architektinnen und Architekten aus ganz Deutschland haben wir in drei Workshops jeweils einen Layer für die Ausstellungsflächen  entworfen. Zum Tag der Architektur 2016 ist der Raum fertig. Wir eröffnen ihn mit einer Ausstellung, die den Transformationsprozess dokumentiert und alle vorstellt, die am Entwurf beteiligt waren.

 

PROGRAMM

Freitag, 24. Juni 2016,
ab 18 Uhr
Eröffnung des Raums mit den Bauherren und vielen Beitragenden, Empfang mit italienischer Musik, live von Banda Veleno + dj.

Samstag, 25. Juni 2016,
14 bis 19 Uhr
Ausstellung / Führungen um 14, 16 und 18 Uhr

Sonntag, 26. Juni 2016
,
14 bis 18 Uhr
Ausstellung / Führungen um 14 und 16 Uhr

Anmeldung für die sala architettura am Freitagabend: sala5@sbca.de

 

 

Weitere Informationen zur Reihe finden Sie hier.

 

 

 

07. Juni 2016
Grundsteinlegung für KPTN
07. Juni 2016 Überseequartier / Hamburg

Am Dienstag, den 07. Juni findet die Grundsteinlegung im Überseequartier der HafenCity statt. Im neuen, misch- genutzten und kommerziellen Zentrum, wurde ein Wohnbau- ensemble geplant, das im Erdgeschossbereich eine Gewerbe und Gastronomienutzung vorsieht.

 

Der Entwurf gliedert sich in einen Block mit vier Häusern, die rund 214 Wohnungen mit 63 geförderten Wohnungsbau- einheiten enthalten.

 

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

 

 

06. Juni 2016
Werkbericht zum Thema "Bauen im Kontext"
08. Juni um 18:00 Uhr / HS 21

Im Rahmen der Vortragsreihe „Bauen im Kontext“ stellt Carsten Venus Projekte, Konzepte und Strategien zum Thema vor. Im Anschluss wird es Gelegenheit für Fragen und zur Diskussion geben.

Beginn: 08. 06. 2016 um 18.30 Uhr im Hörsaal 215 der hochschule 21 in Buxtehude.

03. Juni 2016
Grundsteinlegung für Wohnen am Hubland
03. Juni 2016 in Würzburg

Am Freitag, den 03. Juni 2016 findet in Würzburg die Grundsteinlegung des Projekts Wohnen am Hubland statt. 

blauraum gewann 2013 den Realisierungswettbewerb und wurde für die Neuplanung des rund 10.500 m² großen Areals beauftragt. Ziel ist es, ein heterogenes Wohngebiet im Wechselspiel zwischen Urbanität und Landschaft
zu entwickeln.

So entstehen im Moment 175 Mietwohnungen und ein Gemeinschaftsraum
in neun Häusern mit gebäudeübergreifender
Tiefgarage.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

 

 

31. Mai 2016
From Module To Urban Quarter
31. Mai 2016 um 16:00 Uhr / Academy for Architectural Culture, Hamburg

Im Rahmen des Workshops „From Module To Urban Quarter“ in Venedig und Hamburg, hält Carsten Venus einen Vortrag an der aac Akademie. Thema des Workshops ist der Wandel zur urbanen Gesellschaft.


Wann: 31.05.2016 um 16:00 Uhr


Wo: Academy for Architectural Culture, Rainvilleterrasse 4, 22765 Hamburg

26. April 2016
Neues Wohnen Am Waldquartier
blauraum stellt ein Wohnensemble mit geförderten Mietwohnungen im Norden Hamburgs fertig

Verteilt auf zwei Baufelder, wurden pro Baufeld jeweils
zwei Gebäude errichtet. Als Massivbaukonstruktion
in Schottenbauweise mit aussteifenden Kernen konzipiert, schafft das modulare Prinzip optimierte Wohnungsgrundrisse. Die Zwei- bis Dreizimmer Wohnungen werden über die Ochsenweber- straße erschlossen. Alle Wohnungen orientieren sich nach Osten und Westen und schaffen dadurch optimale Lichtverhältnisse sowie direkte Bezüge zum angrenzenden Park.

Die Bauten gestalten sich in ihrer Formsprache gleich -
das vierte Obergeschoss und Staffelgeschoss sind lediglich
unterschiedlich ausgebildet. Mit Hilfe des modularen
Konzepts, finden innerhalb der Geschosse unterschiedliche
Wohnausrichtungen statt, die somit hinreichend Privatsphäre für die Bewohner schaffen. Alle Wohnungen verfügen über Balkone, Loggien bzw. Terrassen, die in ihrer Materialität die Umgebung aufgreifen und den Bezug zum Park dadurch intensivieren. Das Wechselspiel in der Fassadengestaltung schafft durch die Unterschiedlich- keiten im Material einen Townhouse Charakter.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

31. März 2016
Save the Date: sala architettura berlin no.4
8.April 2016 – 18 Uhr Sarotti-Höfe, Mehringdamm 53-57, 10961 Berlin-Kreuzberg

Am 06. und 07. April steigt Team no. 3 in den Prozess ein und arbeitet auf Basis des bereits Entworfenen weiter. Mit dabei sind: Yoraco González, Serein Konzeptkunst und Mikroarkitektur (Berlin)
Ludwig Heimbach, ludwig heimbach architektur (Köln/Berlin) Eva Maria Lang, Knerer und Lang Architekten (Dresden/München) Sylvia Leydecker, 100% interior (Köln)


Input: Carsten Wiewiorra, wiewiorra hopp schwark architekten (Berlin)


Lecture: Jürgen Mayer H.

Sie sind herzlich eingeladen zur sala architettura berlin no. 3 mit Getränken, Snacks und Musik!

Wir bitten um Anmeldung unter sala3@sbca.de.

Weitere Informationen zur Reihe finden Sie hier.

 

 

 

02. März 2016
Ankunftsstadt Hamburg – aber wie?
Ein Workshop, der Strategien für den Umgang mit Zuwanderungen entwickelt.

blauraum ist am dreitägigen Workshop der Hamburgischen Architektenkammer beteiligt. Die Ankunft zehntausender Flüchtlinge stellt für die Stadt Hamburg eine enorme Herausforderung dar. Der Workshop soll hierzu auf verschiedenen räumlichen Maßstabsebenen Vorschläge erarbeiten und diskutieren – von baulichen Ideen bis zu Perspektiven der gesamtstädtischen Entwicklung. Carsten Venus moderiert und betreut die Workshop-Gruppe „Ankunft und Unterkunft“.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

25. Februar 2016
sala architettura berlin no.3
Transformation eines Raums: Workshop 2 / interactive surfaces

Der zweite Workshop ergänzte mit dem Thema „interactive surfaces“ den ersten Entwurf. So wurde der Boden unterhalb des Teppichs mit Tartanmatten ausgestattet, um den Übergang zum harten Fliesenboden zu verdeutlichen. Darüber hinaus wird die gesamte Konstruktion etwas angehoben, um eine Leichtigkeit zu formulieren. 

 

mehr Informationen

18. Februar 2016
Kostenbewusst Planen und Bauen - Wohnungsbau voranbringen
Kongress, 16.Februar 2016

Carsten Venus beteiligte sich an der Veranstaltung des Bundesministeriums für Umwelt Naturschutz Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) in Berlin. Kernthemen waren unter anderem optimimierte Planungsprozesse bei kostengünstigem Wohnungsbau.

 

mehr zu diesem Thema erfahren Sie hier.

15. Februar 2016
MIPIM AWARD 2016
blauraum nominiert in der Kategorie Best Residential Development

Unser Projekt Hansaterrassen wurde für den MIPIM Award in der Kategorie Best Residential Development vorgeschlagen – hier haben Sie die Möglichkeit für das Projekt zu stimmen.

 

Mehr über das Projekt erfahren Sie hier.

07. Januar 2016
SAVE THE DATE: Sala Architettura Berlin no.3
29.01.2016 – 17 Uhr Sarotti-Höfe, Mehringdamm 53-57, 10961 Berlin-Kreuzberg

Am 27. und 28. Januar steigt Team no. 2 in den Prozess ein und arbeitet auf Basis des bereits Entworfenen weiter, dabei sind: Chris Middleton, Kinzo, Berlin; Ritz Ritzer, bogevischs buero, München; Jan Theissen, AMUNT – Architekten Martenson und Nagel Theissen, Aachen/Stuttgart; Petra Vondenhoff-Anderhalten, Anderhalten Architekten, Berlin; Input: Prof. Christiane Sauer, Formade / Lüling Sauer Architekten, Berlin.

Sie sind herzlich eingeladen zur sala architettura berlin no. 3 mit Getränken, Snacks und Musik!

Wir bitten um Anmeldung unter sala3@sbca.de.

Weitere Informationen zur Reihe finden Sie hier.

08. Dezember 2015
Architektur Preis 2015 – Zukunft im Bestand
Volker Halbach ist Preisrichter beim diesjährigen Architektur Preis 2015 – Zukunft im Bestand.

Die Auszeichnung soll dazu beitragen, das öffentliche Bewusstsein und den Blick für Baukultur und Gestaltungsqualität zeitgenössischer Architektur insbesondere bei der energetischen Weiterentwicklung von Bestandsgebäuden zu stärken. Ausgelobt wird der Preis von der Hamburger Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen sowie von der Behörde für Umwelt und Energie in Kooperation mit dem Bund Deutscher Architekten und Architektinnen BDA Hamburg.

blauraum gewann den 1. Preis 2010 mit dem Projekt Treehouses Bebelallee.
Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

02. Dezember 2015
Wohn- und Geschäftshaus Hoheluftchaussee
blauraum stellt ein Wohn- und Geschäftshaus mit verglasten Holzlauben in Hamburg fertig.

In Hamburg, in der Nähe der Hoheluftchausseebrücke in Eimsbüttel, wurde ein Wohn- und Geschäftshaus mit neun Mietwohnungen und zwei Gewerbeeinheiten fertig gestellt. Eine Herausforderung war hierbei der Umgang mit der stark frequentierten Hoheluftchaussee, einer sechsspurigen Straße. Für die starke Lärmbelastung galt es eine Lösung zu finden, ohne dabei an Wohnqualität zu verlieren.


Weitere Informationen finden Sie hier.

10. November 2015
Detail Research - Die Rolle des Architekten als Ingenieur stärken

Welche Rolle nimmt der Architekt im Planungsprozess mit BIM ein? Ein Interview mit Carsten Venus in der aktuellen Ausgabe der Detail Research zum Thema BIM - Building Information Modeling Management, Methoden und Strategien für den Planungsprozess Beispiele aus der Praxis.


Weitere Informationen zum Artikel finden Sie hier.

27. Oktober 2015
Ein „Haus der Kultur“ für die Stadtteilschule Bergedorf

Auf dem bestehenden Areal einer Ganztagesschule in Hamburg-Bergedorf, ergänzt das neue „Haus der Kultur“ die weiteren, thematischen Gebäude auf dem Schulcampus um einen weiteren Baustein. Im Zuge mehrerer, planungsbegleitender Workshops, die gemeinsam mit Lehrern und Schülern der Stadtteilschule durchgeführt wurden, konzipierte blauraum aus den Ergebnissen und den gegebenen Anforderungen der Behörde das Schulgebäude.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

22. Oktober 2015
FAB Berlin: Ein neuer Ort für bewegte Bilder
Transformation eines Raums: Workshop 1 / light surfaces

Der erste Workshop mit dem Thema „light surfaces“ ist beendet und die erste von drei Ebenen ist für die Ausstellungsfläche in Berlin-Kreuzberg entworfen: Ruth Berktold (yes architecture), Claudia Meixner (Meixner Schlüter Wendt Architekten), Laura Fogarasi-Ludloff (Ludloff+Ludloff Architekten) und Nils Buschmann (RobertNeun Architekten) konzipierten einen fliegenden Teppich auf dessen Oberfläche bewegte Bilder dargestellt werden sollen.

 

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

 

19. Oktober 2015
Anerkennung im Wettbewerb Köpenicker Straße

blauraum erhält im Wettbewerb Köpenicker Straße in Berlin eine Anerkennung. Bei dem Projekt handelt es sich um die Planung von fünf einzelnen, mischgenutzten Punkthäusern.

Die städtebaulichen Rahmenbedingungen übertragen sich in die Formgebung der einzelnen Gebäude: Homogene Lochfassaden wirken gestalterisch als Geste im bestehenden Straßenraum mit Großbaukörpern. Eine im Duktus ähnliche Südfassade schließt die neuen Gebäude zur bestehenden Wohnzeile. Im Wechselspiel dazu stehen die sich großformatig öffnenden West- und Ostfassaden aller fünf Gebäude. Raumhohe Verglasungen sorgen für eine maximale Belichtung während weit auskragende Balkon-Elemente private Freiflächen anbieten.

Die Erdgeschosszonen wurden mit gewerblichen Nutzungen konzipiert, die sich durch großflächige Verglasungen zum öffentlichen Raum öffnen. Lediglich in den Eingangsbereichen gestalten sich die Flächen zu den Wohnungen geschlossener. Die Unterschneidung der Erdgeschosskubatur zur Bildung eines Rückzugsbereichs dient hier als wichtiges Gestaltungselement. Raumhohe Verglasungen sorgen innerhalb der Wohnflächen für eine maximale Belichtung während weit auskragende Balkon-Elemente attraktive private Freiflächen anbieten und einen direkten Bezug zu den unmittelbar darunterliegenden Freiräumen herstellen.

 

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

 

08. Oktober 2015
blauraum gewinnt im Wettbewerb Wohnungsneubau Fischerinsel in Berlin den dritten Platz

Der Wettbewerb sah die Neuplanung eines multifunktionalen Mehrgenerationen-Wohnbaus mit verschiedenen Formen gemeinschaftlich nutzbarer Flächen vor. Funktional gliedert sich der Entwurf in Gewerbe und Wohnen. Im Erdgeschoss befinden sich Gewerbeeinheiten, während dazwischen großzügige Zugänge zu den Wohnungen vorgesehen sind, die sich durch Rücksprünge in der Fassade von den Gewerbeeinheiten absetzen. In den Obergeschossen wurden neben regulären Wohnungen auch Senioren-WG’s und Seniorenwohnungen geplant. Gemeinschaftlich genutzte Balkone erweitern die Wohnfläche zum Innenhof und ermöglichen einen Austausch innerhalb des entsprechenden Geschosses. Eine versetzte Struktur dieser Flächen schafft neue Formen der geschossübergreifenden Kommunikation und  setzt somit das Miteinander in den Fokus. Die Straßen- und Hoffassade des Gebäudes werden unterschiedlich ausgebildet: Zum Straßenraum hin zeigt sie sich als monolithische Lochfassade mit Loggien, zum Innenhof wird sie durch horizontal verlaufende Balkonbänder bzw. Laubengänge mit einer zurückspringenden, großflächigen Keramikfliese gegliedert.

 

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

 

28. September 2015
blauraum plant und realisiert den Porsche Design Tower Frankfurt

Der Entwurf sieht eine Dreiteilung der Funktionsbereiche im Gebäude vor: Der Sockel mit einem halböffentlichen Bereich, den privat genutzten Porsche Design Wohnturm sowie die Porsche Design Suiten. Mit ihrer modularen Struktur, wird eine größtmögliche Flexibilität innerhalb der Gliederung der Grundrisse hergestellt. Durch das Herausschieben einzelner Wohnungen wird zum einen die Individualität der Bewohner baulich hervorgehoben, zum anderen wird die Möglichkeit einer weiteren Blickrichtung nach Süden geschaffen. Diese neu entstandenen Loggien wandeln sich in der Höhe zu windgeschützten Wintergärten.

 

Die Fassadengestaltung ist differenziert und funktional: Als Glasfassade konzipiert, begegnet sie der Stadt mit einer glatten Oberfläche, während sie sich zum Park hin in einer kristallinen Form darstellt. Ein Farbverlauf im Glas von einem Anthrazit hin zu einem transparenten Ton, schafft einen Sichtschutz, der sich in der Höhe lockert und das Wechselspiel mit der Umgebung verstärkt.

 

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

 

24. September 2015
GRÜNMACHTGELD - Wer grüne Städte bauen will
Fachtagung 25. + 26. September

GRÜNMACHTGELD ist ein Forum zum Thema qualitätsvolle, urbane und
zeitgenössische Landschaftsarchitektur und findet vom 25.09.- 26.09.2015 in Hamburg statt.
Referenten sind unter anderem Jan Gehl und Prof. Dr. Barbara Hahn.
Volker Halbach moderiert die Veranstaltung ab 10.40 Uhr.

 

VERANSTALTUNGSORT:

 

Bürgerhaus Wilhelmsburg Mengestr. 20 21107 Hamburg

 

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

18. September 2015
1. Preis hochbaulicher Wettbewerb Harvestehuder Weg 21

blauraum gewinnt den Wettbewerb Harvestehuder Weg 21 in Hamburg. Das Projekt umfasst die Planung und Umsetzung von Stadthäusern mit 37 Wohnungen in Hamburg direkt an der Alster. Dabei sind die Häuser als Mehrspänner mit bis zu maximal vier Wohneinheiten pro Geschoss geplant. Die Wohnräume sind so angeordnet, dass sie sich nach Süden orientieren und die dort angegliederten Balkone einen Blick über das Alsterpanorama ermöglichen. Die Fassade der Stadthäuser greift die umgebende Gründerzeit-Bebauung auf und wird mit geschlemmtem Mauerwerk aus dänischen Flachziegeln ausgeführt. Dabei setzt man bei der Farbigkeit auf unterschiedlich abgetönte Weiß- und Beigetöne.

 

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

15. September 2015
sala architettura berlin no.2
9. Oktober 2015

Am 7. Oktober startet der erste Workshop der sala architettura berlin Reihe. Unter dem Thema light surfaces konzipiert das Entwurfsteam an zwei Tagen die erste Ebene der neuen Ausstellungsfläche.

Am 9. Oktober werden ab 17 Uhr die Workshop Ergebnisse präsentiert. Im Anschluss daran hält der Direktor des Deutschen Architektur Museums in Frankfurt - Peter Chacola Schmal – eine Lecture über Räume und Ausstellen. Hierzu laden wir Sie herzlich ein.

 

Wir bitten um eine Anmeldung bis zum 5. Oktober unter sala2@sbca.de.

mehr Informationen

08. September 2015
Volker Halbach in der Jury beim Floornature Fotowettbewerb
12. September 2015

Volker Halbach ist Jurymitglied beim diesjährigen internationalen Fotowettbewerb Next Landmark Contest. Bereits zum vierten Mal lädt floornature.com junge Architekten, Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner, Fotografen und Designer zur Teilnahme ein.

03. September 2015
"Umwandlung von Nichtwohngebäuden in Wohnimmobilien"
7. September 2015 BMUM Stresemannstraße 128-130 | Berlin

Carsten Venus moderiert die Podiumsdiskussion "Wohnraum schaffen durch Umwandlungen: preisgünstig altengerecht und energieeffizient?" bei der Auftaktveranstaltung am 7. September in Berlin.

Hier finden Sie weitere Informationen.

15. Juli 2015
ICONIC AWARD 2015 für das Laser Zentrum Nord

blauraum erhält die Auszeichnung in der Kategorie Fassade für das Laser Zentrum Nord in Hamburg- Bergedorf. Der Award prämiert visionäre Gebäude, innovative Produkte und nachhaltige Kommunikation aus den Kategorien Architektur, Bauwirtschaft und Industrie. Dabei liegt der Fokus auf dem Zusammenspiel der einzelnen Gewerke. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

 

 

25. Juni 2015
„Anders wohnen” Symposium von AIT
Ort: Tschechisches Zentrum Wilhelmstraße 44 // Eingang Mohrenstraße 10117 Berlin // 15:00 Uhr

Wohnarchitektur ist oft nur der räumliche Ausdruck des kleinsten gemeinsamen Nenners verschiedenster Interessen. Sie soll lange halten, aber dennoch günstig sein und für diverse Geschmäcker, Generationen und Gesundheitszustände gleichermaßen funktionieren. Sie soll Investoren beruhigen, Normen erfüllen, Energie sparen, den Denkmalschutz respektieren und Bewohner glücklich machen. Zwischen Ansprüchen wie diesen reiben sich Architekten planmäßig auf und schaffen es nur selten, ihre gestalterischen Konzepte heil durch den Fleischwolf des gesellschaftlichen Kompromisses zu manövrieren. Nicht selten bleibt am Ende eine blutleere Konsensarchitektur übrig, die niemandem wehtut, mit der aber auch keiner wirklich glücklich ist. Das könnte anders sein, wenn Architektur gesellschaftliche Normen nicht einfach reflexhaft erfüllt, sondern verhandelt, abwandelt und überschreitet. In diesem Sinne versammelt das Vortragsprogramm „Anders Wohnen“ sechs eigenwillige Positionen einer zeitgenössischen Architektur, die sich über etablierte Standards und Formate hinwegsetzt und experimentell neue Spielräume des Möglichen auslotet.

 

Mit Vorträgen von: Carsten Venus/blauraum Architekten Hamburg; Sonja Nagel/Amunt, Stuttgart; Hans Drexler/Drexler Guinand Jauslin Architekten, Frankfurt; Nanni Grau und Frank Schönert/Hütten und Paläste, Berlin; Alexander Hagner/gaupenraup, Wien; Herwig Spiegl/AllesWirdGut, Wien.

 

Weitere Infos: Link

18. Juni 2015
Skizzen von Hamburger Architekten – Handzeichnung versus Zeichnung am Rechner
Kuratorin: Andrea Nolte | 11.07 bis 26.07 | Galerie Dorothea Schlueter, Große Bäckerstraße 4 | Hamburg

Ausstellung und Begleitfilm fragen nach der Präsenz der Skizze als Werkzeug im heutigen Büroalltag. Inwieweit ist der »mit dem Stift skizzierende Architekt« noch Realität in einer Arbeitswelt, in der sich Computer Aided Design weltweit etabliert hat. Bewirkt die Arbeit am Rechner Veränderungen in der Architektur? Denkt der Architekt noch mit dem Stift? Wie wird die Skizze eingesetzt, verarbeitet und wie sieht sie heute aus, wird sie aufbewahrt? Diese Fragen werden in Hamburg tätigen Architekten gestellt: Architekten, die älter sind, die vorrangig handwerklich mit Stift und Reißschiene gearbeitet haben, Architekten, die beide Arbeitsweisen beherrschen und jungen Architekten, die hauptsächlich am Rechner arbeiten. Gesprächsausschnitte sind Bestandteil des Films, darin angesprochene Zeichnungen Bestandteil der Ausstellung.

 

Termin: 11.07 bis 26.07, Di bis Fr 13–17 Uhr Sa und So 11–17 Uhr

Eintrittspreise / Teilnahmegebühren:  Eintritt frei


Weitere Infos: Link

18. Juni 2015
SAVE THE DATE sala architettura berlin no.1 Transformation eines Raums: Start Freitag, 26. Juni 2015, 19 Uhr
Sarotti-Höfe Mehringdamm 53-57 10961 Berlin-Kreuzberg

Die Ausstellungs- und Büroräume des italienischen Unternehmens FIANDRE in den Sarotti-Höfen in Kreuzberg benötigen eine bessere Funktionalität, mehr Möglichkeiten der Nutzung und eine zeitgemäße Gestaltung. Volker Halbach von blauraum Architekten und Sally Below vom Büro sbca werden gemeinsam mit Architekten, Szenografen, Innenarchitekten, Designern und weiteren Experten diese Räume transformieren. In einem offenen Prozess von Juni 2015 bis Juni 2016 entwickeln sie ein neues Gesicht für das FAB ARCHITECTURAL BUREAU BERLIN - einem von vier Showrooms zu Architektur und Surfaces in Europa. Am 26. Juni stellen wir das Konzept vor.

 

Sie sind herzlich eingeladen zur sala architettura berlin no. 1 mit Getränken, Snacks und Musik!

 

Wir bitten um Anmeldung unter sala1@sbca.de.

17. Juni 2015
Wohnungsneubau im Hamburger Osten: Die Hansaterrassen in Hamburg-Hamm
18.06, 18-20 Uhr | Eingang Hansaburg, Wendenstraße 493 | Hamburg | Vortrag mit anschließender Führung

Bilanzierung eines der größten Wohnungsprojekte östlich des Stadtzentrums aus Sicht des Projektentwicklers und des Architekten: Bereits weit bevor der Hamburger Osten in den Fokus der Stadtentwicklung rückte und der Hamburger Senat die Entwicklungspotenziale dieses Stadtraums entdeckt hat, gehörten die Hansaterrassen – gelegen auf einem Eckgrundstück direkt am Wasser, an der Kreuzung zwischen Mittel- und Rückerskanal in Hamm-Süd – bereits zu den größten Neubauprojekten dieses Gebietes.

Im Dezember 2014 wurden die 131 Wohnungen in 6 Häusern fertig, die inzwischen als Miet- und Eigentumswohnungen auf den Markt gekommen sind.

Die Veranstaltung soll einen Einblick in die Überlegungen bei der Projektentwicklung an diesem Standort geben und erläutern, wie die Architektur urbane Dichte und Wasserlage zueinander in Bezug gesetzt hat.

 

Veranstalter:  Hamburg Team Gesellschaft für Projektentwicklung mbH, blauraum Architekten

Eintrittspreise / Teilnahmegebühren:  Eintritt frei

 

Weitere Infos: Link

18. März 2015
Holzbaupreis 2015 für Bauen im Bestand
17. März | 09.00-17.00 Uhr | HOLZBAUPREIS 2015 | Kiel

Am 17. März wurde das Projekt Treehouses Bebelallee aus Hamburg mit dem Preis "Bauen mit Holz in Schleswig-Holstein und Hamburg" ausgezeichnet. Aufgrund einer ganzen Reihe von Aspekten hat der Beitrag von blauraum architekten die Jury überzeugt.

"So steht das Objekt vor allem als beipielgebende Lösung im Umgang mit dem Gebäudebestand. In der umgesetzten Art und Weise wurde angesichts der Notwendigkeit innerstädtischer Verdichtung deutlich gemacht, wie mit den ganz typischen Bauaufgaben im Zusammenhang des Bestands der 1950er bis 1970er Jahre als einer der wesentlichen Zukunftsaufgaben konzeptionell wie konstruktiv umgegangen werden kann", do die Jury.

12. Februar 2015
Februar 2015 \ blauraum_Büroeröffnung in Berlin!!!
Kantstraße 162 10623 Berlin Telefon: +49 30 399903-75 Telefax: +49 30 399903-10
08. Januar 2015
Richtfest an der Ochsenweberstraße!

Nach Abschluss der Rohbauarbeiten findet nun am 27. Januar das Richtfest an der Ochsenweberstraße statt! Hier entstehen 163 familienfreundliche Wohnungen die bereits im September fertiggestellt und bezogen werden.

 

Weitere Infos zum Projekt: Link

08. Januar 2015
Quo vadis Wohnen?“
18. Januar | 13.00-15.00 Uhr | Innovations@DOMOTEX Talks | Hannover

Impulsvorträge Roberto Palomba, Eva-Maria Lang, Verena von Beckerath, Herwig Spiegl, Carsten Venus (Partner und Gründer von blauraum architekten)

Moderation Olaf Bartel

 

In Großstädten wird das Wohnen immer teurer. Günstige Mietwohnungen sind kaum noch zu bekommen. Verantwortlich dafür sind nicht nur die Grundstückspreise, sondern auch zunehmend die wachsenden Anforderungen an den Wohnungsbau. Darüber hinaus fördert der überwiegend in privater Hand liegende Wohnungsmarkt die Spekulation. Wie kann hochwertige Architektur geschaffen werden, die dennoch bezahlbar bleibt? Durch Standards, Masse und preiswerte Materialien sagen die einen; durch Ökologie, High-Tech und Nachhaltigkeit die anderen.

 

Zur Veranstaltung: Link

 

Download Programm

02. Dezember 2014
The architect as constructor and communicator
4. Dezember | 14.30-19.30 Uhr | Palazzo Franchetti, Venedig | Vorträge von Volker Halbach (blauraum architekten), Laura Iloniemi, Massimo Iosa Ghini, Jan Knikker (MVRDV), Riccardo Scandellari, Paolo Schianchi (Herausgeber)

Die Webtechnologie hat die ganze Welt und die Wahrnehmung der Menschen maßgeblich verändert. Die Menschen begreifen Raum ganz anders. Es gibt eine Überspiegelung zwischen Virtualität und Realität. Welche Gebäude sind gebaut und welches nicht, bleibt den Betrachter im Netzt meistens unklar. Die Grenzen zwischen Realität und Fiktion verschwimmen und eröffnen einen Zwischenraum des Möglichen. Das ist aber im Grunde nichts Neues. Ein Blick in die Architekturgeschichte führt uns vor Augen, dass ungebaute Architektur die Wirklichkeit oft viel stärker beeinflusste als die Heerschaaren realisierter, aber deswegen doch nicht minder banaler Projekte, die das Gros unserer gebauten Umwelt bilden.

18. November 2014
Die Architektur des Bildes_das Bild der Architektur

Die Beziehung zwischen Architektur und visuellen Sprachen, die von den digitalen Medien bestimmt werden, die Kommunikation der Architektur im Internet, das Verhältnis des Architekten zu den neuen Medien - diese und andere Themen wurden dem internationalen Publikum in dem kürzlich erschienenen und von Paolo Schianchi herausgegebenen Buch "Architecture on the web.

Weitere Informationen: Link

20. Oktober 2014
Tea Time Lectures
22.Oktober 2014 | 18.30 Uhr | HCU | Vortrag von Volker Halbach (blauraum architekten) im Rahmen der Vortragsreihe "Nordlichter"

Weitere Informationen unter: Link

18. September 2014
LIVING TOWER XXS
Richtfest in Hamburg: Im Stil eines Hochhauses entsteht in der Baulücke an der Hoheluftchaussee ein Wohn- und Geschäftshaus im XXS-Format

Informationen: Link

16. September 2014
UMWANDLUNG?
Umnutzung statt Leerstand: Forschungsprojekt sucht Modellvorhaben zur Umwandlung von Nichtwohngebäuden in Wohngebäude

Gesucht werden:

 

- Projekte von Kommunen, die Umwandlungen anstoßen oder unterstützen sollen

- Umwandlungsprojekte, bei denen insbesondere kostengünstiger oder barrierefreier Wohnraum geschaffen oder ein innovatives Energiekonzept realisiert werden soll

 

Nähere Informationen und Angaben zur Bewerbung als Modellvorhaben unter:

Link

16. September 2014
Richtfest für das neue "Haus der Kulturen"
Neubau „Haus der Kulturen“ auf dem Schulgelände der Stadtteilschule Bergedorf

Am 16 September fand das Richtfest für das neue "Haus der Kulturen" für die Stadtteilschule Beregdorf statt. Hier entstehen großzügige Flächen für kulturelle Aktivitäten der Schule sowie ein Klientier-Zoo.

Der 4-geschossige Neubau ist Teil einer umfangreichen Maßnahme zur Erneuerung des gesamten Schulstandortes. Das Gebäude wird die Unterrichtsräume für Musik, Kunst sowie darstellendes Spiel im EG und die Klassenräume der Jahrgangsstufen 5-7 im 1.-3. OG aufnehmen.

 

Weitere Infos zum Pojekt: Link

23. Mai 2014
PECHA KUCHA NIGHT in Venedig
6. Juni | 19:30 – 22:30 Uhr | Palazzo Bollani - Castello 3647

An diesem Abend präsentieren sich die ausstellenden Architekturbüros in Vendeig durch die informative und kurzweilige Präsentationsform Pecha Kucha. Erfahren Sie mehr über die ausgestellten Referenzen zum Thema 'Topographic Structure' und erleben Sie Südtiroler Gastfreundschaft im Palazzo Bollani.

 

Pecha Kucha Vortrag mit Volker Halbach

 

Weitere Informationen: Link

02. Mai 2014
Schulbau 2014
13. bis 14. Mai | Neue Messe Bildungsbau in Hamburg | MagnusHall, Amsinckstr. 70 | 20097 Hamburg

11:30 - 13:00 Uhr

Podiumsdiskussion

 

Bildungsbauten spiegeln unsere Gesellschaft wider: Neue Wege zu zukunftsfähiger Baukultur, effektiven Kosten, nachhaltiger Entwicklung.

 

Moderation:

Prof. Jan Krause, Berlin , Professor für Architekten und Media Management der Hochschule Bochum und Leiter Unternehmenskommunikation der Eternit AG

 

Teilnehmer:

Prof. Dipl.-Ing. Jörn Walter, Oberbaudirektor der Freien und Hansestadt Hamburg

Ewald Rowohlt, Sprecher der Geschäftsführung der SBH | Schulbau

HamburgVolker Halbach, Blauraum Architekten, BDA Hamburg 1. Vorsitzender

Päivi Kaarina Kataikko, Partnerin im Büro RE.FLEX architects_urbanists und Mitbegründerin und Vorstandsvorsitzende von Jugend Architektur Stadt e.V., Essen

 

Weitere Informationen: Link

02. Mai 2014
Redevelopment von Bestandsimmobilien und Brachflächen
13. bis 15. Mai | Marktanalyse - städtepolitische Aspekte - Revitalisierung | Lindner Congress Hotel | Frankfurt M.

Im Rahmen der Redevelopment-Konferenz spricht Carsten Venus zum Thema: Anders Wohnen im Büro von gestern

Strukturen nutzen und weiter gestalten

Umbauen statt Abreißen: Ressourcen schonen durch den Umgang

Bauen im Bestand: Alles andere als Standard

 

Weitere Informationen: Link

30. April 2014
alpitecture meets biennale
Architektur Biennale Venedig 2014 04-08. Juni 14 | Palazzo Bollani - Castello 3647

Im Rahmen der Architektur Biennale Venedig 2014 freuen wir uns, Sie persönlich in unsere Ausstellung TOPOGRAPHIC STRUCTURE einladen zu dürfen. Abseits von Hektik und überfüllten Hallen in entspannter und spannender Atmosphäre, stellen 11 namhafte Architekturbüros, bezugnehmend auf das diesjährige Motto FUNDAMENTALS in den Räumlichkeiten des Palazzo Bollani zum Thema TOPOGRAPHIC STRUCTURE aus. Gemeinsam wollen wir eine inspirierende Biennale erleben.

 Öffnungszeiten der Ausstellung: 05.-08.06.14 täglich von 10.00 bis 22.30 Uhr

Palazzo Bollani - Castello 3647, Venedig

Abendveranstaltungen:

ab 19.30 Uhr

04.06.14 WELCOME + 05.06.14 BAUMEISTER FOKUS + 06.06.14 PECHA KUCHA NIGHT07.06.14 ALPITECTURE & FRIENDS + 08.06.14 VINISSAGE

 

Weitere Informationen: www.alpitecture.com

23. April 2014
1. Preis im hochbaulich-städtebaulichen Gutachterverfahren "Garstedter Dreieck Ost"
28.03.2014 | Auswahlgremiumssitzung

In den Solarhöfen Garstedt wird der ländliche Siedlungstypusdes Gehöftes mit seinen identifikatorischen Qualitäten des familiären Mehrgenerationswohnens aufgegriffen und in eine neuenachbarschaftliche Form des Mehrgenerationswohnens übersetzt, die zeitgemäßen Anforderungen in Hinblick auf Wohnqualität, Mobilität, Energieversorgung und nicht zuletzt dem besonderen Umfeld der ortstypischen Knick- und Redderlandschaftentspricht.

 

Weitere Informationen: Link

06. März 2014
Wesergärten fertiggestellt
Die insgesamt 65 Miet- und Eigentumswohnungen in der Überseestadt Bremen können nun bezogen werden!


24. Februar 2014
Vernissage der Ausstellung blauraum | streamplot
Donnerstag | 06. März 2014 | 19.30 Uhr

Komplex denken, jedoch einfach handeln. blauraum architekten aus Hamburg arbeiten außergewöhnlich und entwerfen experimentell. Die Ausstellung "streamplot" im AIT-ArchitekturSalon Köln ist als laufender Prozess formuliert, einem Kaleidoskopder tagtäglichen Arbeit der letzten 12 Jahre. Der Besucher wird eingeladen, in der Vielfalt des "Stroms" auf die Suche zu gehen und zu entdecken.

Begrüßung und Einführung in die Ausstellung von AIT und blauraum

Laudation von Jörg Leeser von BeL Associates

Werkvortrag von Rüdiger Ebel

Ausstellungsdauer: 07. März - 03. April 2014

 

Weitere Informationen: Link

Anmeldung: koeln@ait-architektursalon.de

16. Januar 2014
Richtfest in Bremen
16. Januar | 16.00 Uhr | Bremen

Weitere Informationen zum Projekt: Link

10. Januar 2014
Katharina-von-Bora-Straße 8a
10. Januar | Entscheidung des Wettbewerbs - Anerkennung

In einem Realisierungswettbewerb, ausgelobt durch Stadtwerke München GmbH, wurden blauraum architekten in Zusammenarbeit mit Landschaftsarchitekten realgrün aus München für den eingereichten Entwurf mit einer Anerkennung ausgezeichnet. Auf einem 7.000 m² großen Grundstück sollten attraktive innerstädtische Wohnungen entwickelt werden.

 

Alle Wettbewerbsarbeiten werden zwischen dem 4. Februar und dem 18. Februar im Foyer der Stadtwerke-Zentrale, Emmy-Noether-Straße 2, 80992 München, ausgestell.

 

Weitere Informationen zum Wettbewerb: Link

09. Januar 2014
Zukunft und so
Architekten, Künstler und Designer sprechen über Zukunft und so | 09. Januar | 19.00 Uhr | TU München

Ein Vortrag über die Zukunft der Architektur mit Volker Halbach

 

Weitere Informationen: Link

06. Januar 2014
Baubeginn an der Hoheluftchaussee
Wohn- und Geschäftshaus

Endlich ist es soweit! Die Bauarbeiten an der Hoheluftchaussee für ein Wohn- und Geschäftshaus haben begonnen. Es werden 9 Mietwohnungen sowie Büroflächen auf insgesamt 2.123 m² Fläche entstehen. Die Fertigstellung ist für Dezember 2014 geplant.

 

Weitere Informationen: Link

20. Dezember 2013
1. Preis - HafenCity Baufeld 34

Das nördliche Überseequartier zwischen Spiegel-Neubau und Elbphilharmonie soll nun belebt und kulturell bereichert werden. Hier soll ein Gebäude-Ensemble aus Kino/Familien-Hotel und Wohnen/Einzelhandel entstehen.


Mit der Planung des Wohn- und Einzelhandelsgebäudes wurden die blauraum architekten infolge des gewonnen Wettbewerbs beauftragt. Die Besonderheiten hier sind der begrünte Innenhof, die Gemeinschaftsflächen und die Flexibilität bei der Gestaltung der Innenräume. Sowohl bei den Läden als auch bei den Wohnungen können die Nutzer die Grundrisse entsprechend ihrer Bedürfnisse festlegen.

 

Weitere Informationen: Link

18. Dezember 2013
1. Preis - Wohngebiet an der alten Landebahn Würzburg
Stadtbau Würzburg GmbH kürt Wettbewerbssieger

Nach einer Überarbeitung des Wettbewerbs "Wohnen an der alten Landebahn" steht der Sieger fest. Die Planung für das Neubauprojekt in Würzburg übernimmt blauraum architekten. Mit dem Bau von 180 Wohnungen soll bereits 2016 begonnen werden. Die ersten Wohneinheiten sollen schon zur Landesgartenschau 2018 bewohnt sein.

 

Weitere Informationen: Link

03. Dezember 2013
Guter Schulbau als Standard! Leitlinien für leistungsfähige Schulbauten in Deutschland
10. Dezember | Vorstellung und Diskussion | Aula, Bogenstraße 59 | 20253 Hamburg

Die Leitlinien bieten Orientierung und unterstützendes Handlungswissen für die jeweils sehr individuelle Schulbaupraxis vor Ort, für den Umbau, die Erweiterung und den Neubau von Schulgebäuden. Denn die lokalen Bedingungen in den deutschen Kommunen sind im Hinblick auf Ressourcen und Handlungsbedarfe sehr unterschiedlich. Im Rahmen einer Veranstaltungsreihe im Herbst / Winter 2013 werden die Leitlinien in mehreren Städten Deutschlands präsentiert und vor dem Hintergrund der jeweiligen lokalen oder regionalen Schulbaupraxis diskutiert.

 

Ort: Gymnasium Kaiser-Friedrich-Ufer / Helene-Lange-Gymnasium Aula

Zeit: 14.00 - 17.00 Uhr


Weitere Informationen: Link

02. Dezember 2013
1000. Baubeginn im Jahr 2013
2. Dezember | Spatenstich für das Bauvorhaben Ochsenweberstraße

SAGA GWG begeht den Baubeginn der 1000. Wohnung im Jahr 2013. Mit dem Projekt an der Ochsenweberstraße entstehen 163 geförderte Wohnungen, die von blauraum architekten geplant werden. Die Fertigstellung ist für Herbst 2015 vorgesehen.

 

Weitere Informationen: Link

28. November 2013
Was Architektur heute leisten muss: interkulturell – international – interdisziplinär
Gesprächsveranstaltung am 28.11.2013 um 20 Uhr | Werkbund Galerie Goethestraße | Berlin-Charlottenburg mit Volker Halbach, Markus Kaplan, Jürgen Mayer H.

Volker Halbach, Markus Kaplan und Jürgen Mayer H. werden zu der Verantwortung von Architektur und zu den Entwicklungen in der Baubranche Stellung nehmen.

Ausgangspunkt dieser Veranstaltung ist die durch das Unternehmen GROHE durchgeführte und soeben veröffentlichte Interviewdokumentation unter dem gleichen Titel “Was Architektur heute leisten muss“.

 

Weitere Informationen: Link

26. November 2013
REbuild2013 conference at Riva del Garda
“Build upon the city - retrofit elevation with wooden materials" - Bebelallee Treehouses 26. – 27. November | 09.30 - 19.00 Uhr | PALAZZO CONGRESSI RIVA DEL GARDA

Around the theme of energy retrofit there are others who are concerned with the safety, quality and sustainability of living. The need for new housing in the re-urbanization, while also reducing traffic for commuting, solution lies in the creation of wooden elevations of existing buildings and retrained. The aim of the seminar is to bring international experience in comparison of construction methods, organization and analysis of the benefits of the interventions in the implementation of these interventions.

Volker Halbach (blauraum architects) speeks about: Cutting CO2 emissions in half while doubling habitable space - Bebelallee Treehouses

 

 

Further details: Link

07. November 2013
blauraum architekten präsentiert mit energetischem Wohnquartier eine ausgezeichnete Idee für die Stadt von morgen
21. November 2013 Preisverleihung | FLEETSCHLÖSSCHEN | Brooktorkai 17 | 20457 Hamburg

Im bundesweiten Innovationswettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2013/14 ist blauraum architekten für sein Hamburger Bauprojekt „Treehouses Bebelallee“ als einer von 100 Preisträgern ausgezeichnet worden. Zum Thema „Ideen finden Stadt“ liefert das Projekt in der Kategorie Umwelt eine überzeugende Antwort auf die Frage, wie die Sanierung und Aufstockung von Häusern schnell, leise und günstig gelingen kann.

 

Weitere Informationen: Link


Pressefotos: Link

25. September 2013
Stadtforum: Streiten für die Baukultur
30. September | 19.00 Uhr | Podiumsdiskussion: Wer bestimmt Hamburgs Stadtbild?

Michel, Elbphilharmonie, Reeperbahn, Binnenalster, Jarrestadt, Mümmelmannsberg, Hafencity, Neue Mitte Wilhelmsburg: ist das typisch Hamburg? Sind das Beispiele stadtbildprägender Orte? Wie soll zukünftig ein Wohnungsbau aussehen, der sozial gerecht, bezahlbar und ökologisch sinnvoll ist? Entscheiden darüber der Oberbaudirektor oder die Bürger, die Investoren oder die Architekten - oder letztlich doch Politik und Verwaltung? Brauchen wir ein verbindliches Leitbild für die Gestaltung der Stadt?

 

Darüber diskutieren Oberbaudirektor Jörn Walter, sein Vorgänger Egbert Kossak, die ehemalige BDA-Vorsitzende Mirjana Markovic und der amtierende BDA-Vorsitzende Volker Halbach, moderiert von der Journalistin Ruth Asseyer.

 

Weitere Informationen: Link

23. September 2013
GUT WOHNEN - GLOBAL DENKEN - LOKAL HANDELN
25. September | 11.30 - 12.30 Uhr | Wohnungsbau der Zukunft - bezahlbar oder schön?

Podiumsdiskussion mit Volker Halbach, Vorsitzender BDA Hamburg


Ort: MuK, Musik- und Kongresshalle Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10

 

Weitere Informationen: Link

21. August 2013
Geschäftshaus am Kugelbrunnen, Aachen
Die ECE plant in Aachen den Neubau eines Geschäfts- und Wohnhauses am Kaiserplatz Ecke Adalbertstraße

Die geplanten Wohnungen im Geschäftshaus werden als Teil des Einkaufcenters "Aquis Plaza" in der Innenstadt von Aachen realisiert. Die Wohnungen sind in den Obergeschossen vom 2.OG - 5.OG vorgesehen sowie in einem gesonderten eigenständigen Nebenhaus in der Harscampstraße 7 ab dem 2.OG. Der Neubau orientiert sich mit einer kleinteiligen, sich grob an der bestehenden Parzellenstruktur der umgebenden Nachbarbebauung. Diese maßstäblich sensible Planung fügt sich durch eine eigene Sprache harmonisch in die Umgebung ein, die jeweils auf den Ort und die Nutzung reagiert.

 

Weitere Informationen: Link

19. Juni 2013
7. SYMPOSIUM für Baukultur
26. Juni | 09.30 - 16.00 Uhr | Hannover Wie wollen wir wohnen? | Identität und Image

Die meisten Menschen wohnen in der Stadt, doch die Städte sind bereits gebaut und die freien Flächen für neue Wohnbauten sind rar. So steht die Nutzung des Bestandes immer mehr im Fokus. Das 7. Symposium zur Baukultur in Niedersachsen will den Fragen der Einflussmöglichkeiten von Architektur und Architekten auf die Gestaltung des Wohnens nachgehen. Rüdiger Ebel referiert zum Thema: Identität und Image.

Ort: Sheraton Hotel Pelikanplatz 31 30177 Hannover Anmeldung bis 19. Juni 2013 an Fax: 0511 28096-79

 

E-Mail an: pressestelle@aknds.de

17. Juni 2013
HOCHTIEF Solutions AG | Podiumsdiskussion
20.06.2013 | 20.00 Uhr | Hamburg verändert sich. Dort, wo jahrzehntelang schon Geschichte geschrieben wurde, schlagen wir jetzt ein neues Kapitel auf.

Freuen Sie sich auf eine lockere Gesprächsrunde mit dem Journalisten und Schriftsteller Hellmuth Karasek, dem Vorsitzenden des BDA Hamburg und Architekten Volker Halbach, dem Staatsrat Michael Sachssowie dem Geschäftsleiter der HTP, HOCHTIEF Projektentwicklung Robert Bambach - moderiert von Bettina Tietjen. Lassen Sie sich mitreißen von unserem Live-Act Cosmo Pauli und erleben Sie einen spannenden Abend mit großartigen Gästen. Am 20. Juni 2013 um 20:00 Uhrim Innenhof des ehemaligen SPIEGEL-ArealsBrandstwiete 19 in 20457 Hamburg

 

Anmeldung per E-Mail an: neustart@beyer-und-partner.de

10. Juni 2013
Heinze ArchitekTOUR 2013
17.06.2013 | 08.45 - 17.00 Uhr | DRESDEN Verdichtet: Zur Zukunft des urbanen Wohnens und Arbeitens

Volker Halbach (blauraum partner) spricht über die Herausforderung der Nachverdichtung

 

Weitere Informationen: Link

29. Mai 2013
FutureBuilt2013 | international conference in Oslo
Cutting CO2 emissions in half while doubling habitable space - Bebelallee Treehouses 4.-5. Juni | 09.00 - 17.00 Uhr | National Association of Norwegian Architects (NAL)

FutureBuilt2013 is FutureBuilts annual conference and will take place this year in Sandvika on 4. – 5. June. The conference will present the FutureBuilt projects and the FutureBuilt quality criteria and discuss these in the view of international standards for climate effective architecture. FutureBuilt is a Norwegian ten-year program with a vision of developing carbon neutral urban areas and high-quality architecture. The aim is to complete a number of pilot projects – urban areas as well as individual buildings – with the lowest possible greenhouse gas emissions. These prototypes will contribute to a good city environment with regard to ecological cycles, health and the general character of the city.

 

Volker Halbach speeks about: Cutting CO2 emissions in half while doubling habitable space - Bebelallee Treehouses

29. Mai 2013
Roofscaping the City | Turin
31.05.2013 | 14.30 - 17.30 Uhr | Roofscaping the City | Turin

Der Schwerpunkt der internationalen Konferenz liegt auf der Aufwertung des Bestandes, der Weiterentwicklung umweltfreundlicher Konzepte sowie zukunftsweisender Modelle und Projekte die in Europa realisiert werden. Die Konferenz findet unter dem Titel Roofscaping the City in Turin (Italien) am 31. Mai statt. Carsten Venus (blauraum partner) stellt das Projekt Treehouses Bebelallee vor.

 

Weitere Informationen: Link

20. Mai 2013
blauraum architekten | ausstellung
30. Mai | 19:30 Uhr | AIT-ArchitekturSalon Hamburg

Nun kommt blauraum mit der Ausstellung „streamplot“ in den AIT-ArchitekturSalon Hamburg. Das Konzept? „Wir wollen den Besucher herausfordern und ihn aktiv mit einbinden“. Die Ausstellung „streamplot“ ist als laufender Prozess formuliert, einem Kaleidoskop der tagtäglichen Arbeit der letzten 11 Jahre. Der Besucher wird eingeladen, in der Vielfalt des Stroms auf die Suche zu gehen und zu entdecken.

Die Vernissage zur Ausstellung „streamplot“ findet am 30. Mai 2013 ab 19.30 Uhr im AIT-ArchitekturSalon Hamburg statt.

Ort: AIT-ArchitekturSalon Hamburg Bei den Mühren 70 20457 Hamburg

Weitere Informationen: Link

31. Januar 2013
BAUEN MIT HOLZ – BUILDING WITH WOOD
31. Januar | 14:00 – 19:00 Uhr | TU Wien

Am Donnerstag, den 31. Januar 2013 fand ein Symposium als Begleitprogramm zur Ausstellung, Bauen mit Holz - Wege in die Zukunft, statt. Das Symposium widmete sich verschiedener Positionen der modernen Holzarchitektur und stellte herausragende Architekturbeispiele dar.Vortragende: Alex de Rijke (dRMM Architects, London), Reinhard Kropf (Helen & Hard AS, Stavanger), Mathias Heinz (pool Architekten, Zürich), Matteo Scagnol (MODUS architects, Brixen), Simon Speigner (sps-architekten, Thalgau), Rüdiger Ebel (blauraum architekten, Hamburg), Hermann Blumer (Creation Holz GmbH, Waldstatt), Markus Thurnher (Fink + Thurnher Architekten, Bregenz)

Veranstalter: TU Wien (Institut für Architekturwissenschaften, Abteilung Tragswerkplanung und Ingenieurholzbau), TU München (Fachgebiet Holzbau), proHolz Austria

Ort: TU Wien, Kuppelsaal  Karlsplatz 13  Wien

 

Weitere Informationen: Link

28. Januar 2013
HANNOVER PLANT NEUE WOHNBEBAUUNG
blauraum gewinnt städtebaulichen Wettbewerb

Nachdem im Dezember 2012 der städtebauliche Wettbewerb entschieden wurde, stellten die Auslober vergangenen Montag das neue Großprojekt vor. Auf dem 19.000 m ² großen Areal an der Kanalbrücke Am Listholze planen die hannoverschen Firmen Gundlach und Delta-Bau rund 150 moderne Eigentumswohnungen und Reihenhäuser für zusammen rund 30 Millionen Euro. Der Entwurf von blauraum architekten setzte sich gegen 10 weitere internationale Architekturbüros durch. Die Jury lobte die eindeutige Orientierung der Baukörper und Freiräume zum Mittelkanal hin, die das Baugrundstück in einen attraktiven Wohnstandort verwandeln würde. "Im Ergebnis entsteht ein dezentral orientiertes Freiraumangebot mit Qualität und Atmosphäre", so die Jury. Die Entwürfe aller internationalen Architekturbüros werden noch bis Ende Februar in der Bauverwaltung Hannover ausgestellt sein. 

 

Weitere Informationen: Link

12. Dezember 2012
1. Preis im Wettbewerb
Neues Waldquartier an der Ochsenweberstraße / Hamburg

Am Dienstag, den 24. April 2012 hat die Jury über den Ausgang des Realisierungswettbewerbs "Wohnen an der Ochsenweberstraße" entschieden. Unser Konzept beim Realisierungswettbewerb wurde mit dem 1. Rang ausgezeichnet. Ziel der Planung war auf dem großen Areal des Krankenhauses Ochsenzoll einen neuen Wohnstandort mit ca. 800 Wohneinheiten zu schaffen. Insbesondere sollte dabei ein familienfreundlicher hochwertiger Wohnraum entstehen. Das zukünftige Wohnareal wird sich harmonisch in das umliegende Waldquartier einfügen.

Auslober: SAGA Siedlungs-Aktiengesellschaft Hamburg

 

Für weitere Informationen zum Projekt: Link

22. November 2012
HAMBURGER ARCHITEKTUR PREIS 2012 – BDA HAMBURG ARCHITECTURE PRICE 2012
22. November | 19:30 Uhr | HAMBURG

Am 22. November werden die diesjährigen Preise für Qualität des Planens und Bauens in vorbildlicher Verantwortung gegenüber Gesellschaft und Umwelt verliehen. Seit 1996 zeichnet der Bund Deutscher Architekten Projekte aus dem Raum Hamburg aus. Treehouses Bebelallee sowie 22 weitere Bauten wurden für eine Würdigung ausgewählt. Die Projekte werden in der BDA Ausstellung vom 27. November 2012 bis 28. Januar 2013 in STADTMODELL HAMBURG zu sehen sein.

BDA-Hamburg: Link

16. November 2012
PREISVERLEIHUNG – ZUMTOBEL GROUP AWARD – AWARD CEREMONY
16. November | 18:00 Uhr | BERLIN

Am 16. November 2012 findet in Berlin die Zumtobel Group Award Preisverleihung statt. Hier werden sowohl die Preisträger als auch die lobenden Erwähnungen vorgestellt. In der Kategorie „Gebaute Umwelt“ wird das US-amerikanische, gemeinnützige Architekturbüro „MASS Design Group“ für das Projekt „Butaro Hospital“ mit dem Award ausgezeichnet. Das Projekt Treehouses Bebelallee erhält eine Würdigung.

Für weitere Informationen zum Projekt: Link

zumtobel-group-award:
Link

16. Oktober 2012
ArchitektenLunch by Gilde
29. Mai | 13:00 Uhr | AIT- ArchitekturSalon

Architektenbüros stellen aktuelle Projekte vor. Ein Kurzvortrag von Architekt Rüdiger Ebel von blauraum.

Anmeldungen zum Lunch bitte bis Mittwoch, 28. Mai 2012 16.00 Uhr

Veranstalter: AIT-ArchitekturSalon Hamburg

Ort: AIT- ArchitekturSalon Bei den Mühren 70 20457 Hamburg