Scroll to top
DEEN
Newsletter

Memorial Maidan

Das Memorial nahe dem Maidan in Kiew dient dem Gedenken an die Revolution in der Ukraine, bei der im Februar 2014 über 100 Menschen starben. Die von blauraum entworfene Gedenkstätte bildet einen räumlichen Rahmen, der seine Besucher aktiv teilhaben lässt. Er folgt der Topographie der Allee der „Heavenly Hundred Heroes“ und entwickelt entlang des aufsteigenden Weges ein Narrativ mit unterschiedlichen atmosphärischen Gedenkräumen, die von den Besuchern selbst gefüllt werden.

Das Element der Gestaltung spielte in der Revolution eine große Rolle. So sorgten kunstvoll errichtete Schutzwälle und Barrikaden für große mediale Aufmerksamkeit. Ebenso war das Trauern nach den blutigen Tagen des Maidans allerorten durch spontane Memorials erlebbar, die die Bürger und Bürgerinnen Kiews errichteten. Daher sieht der Entwurf vor, diesen Gestaltungswillen und das Engagement der Bürger zu einem wesentlichen Bestandteil des Gedenkortes zu machen.

Das Memorial selbst besteht aus 14 Rahmenelementen, die auf einem Bett aus hellem Kies stehen. Ein leicht erhöhter Weg aus Gussasphalt führt auf gerader Strecke die Anhöhe hinauf. Neben dem Sinnbild der Aktivisten, die sich die Anhöhe hinaufkämpfen, beschreibt der Weg die zeitliche Abfolge der Geschehnisse. So können die Rahmen als Informationsträger dienen, um den Ablauf der Revolution grafisch darzustellen und zu verorten.

Info:

Neubau eines Memorials zum Gedenken an die Heavenly Hundred Heroes

Lage:

Maidan, Kiew

Auslober:

Ministry of Culture, Ukraine

Kennzahlen:

107 m Gesamtlänge

Wettbewerb:

2. Platz - Realisierungswettbewerb

Termine:

Wettbewerb 2018

 

 

 

Info:

Neubau eines Memorials zum Gedenken an die Heavenly Hundred Heroes

Lage:

Maidan, Kiew

Auslober:

Ministry of Culture, Ukraine

Kennzahlen:

107 m Gesamtlänge

Wettbewerb:

2. Platz - Realisierungswettbewerb

Termine:

Wettbewerb 2018

 

 

 

Related Publications